Oscarpreisträger Ang Lee hat keinen Bock auf Disney

Disney sucht fieberhaft nach einem Regisseur für ihren Mulan-Realfilm. Da dies eine aus dem fernen Osten stammende Geschichte ist, soll ein Asiate den Job übernehmen. Bei Lee sind sie nun abgeblitzt.

Um allfällige "Whitewashing"-Gerüchte im Keim zu ersticken, will Disney nicht nur asiatische Schauspieler beim geplanten Mulan-Realfilm für die Hauptrollen verpflichten, sondern auch einen Asiaten oder eine Asiatin auf dem Regiestuhl haben. Mit Ang Lee haben sie einen der bekanntesten und renommiertesten asiatischen Regisseure angefragt. Doch der Taiwanese lehnte ab.

Ein Grund für die Absage des Life of Pi-Regisseurs ist nicht bekannt. Doch um lange traurig über die Absage zu sein, bleibt keine Zeit. Das Drehbuch ist nämlich schon fertig und soll so schnell wie möglich verfilmt werden. Der Kinostart ist für November 2018 vorgesehen.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Hollywood Reporter
Themen