Regisseur und Drehbuchautor Curtis Hanson ist tot

Im Laufe seiner Karriere zeichnete Curtis Hanson für zahlreiche Thriller und Dramen verantwortlich, die beim Publikum wie auch bei den Kritikern ankamen. Nun ist er im Alter von 71 Jahren verstorben.

Mit Drew Barrymore bei den Dreharbeiten zu "Lucky You"

Curtis Hanson begann seine Karriere als Filmjournalist, wechselte dann jedoch das Metier und war selbst als Regisseur und Drehbuchautor tätig. Erste Hits konnte er mit den Thrillern The Hand That Rocks The Cradle und The River Wild landen. Seinen grössten Erfolg durfte er aber mit dem grossartigen Noir-Thriller L.A. Confidential feiern, für dessen Drehbuch er zusammen mit Brian Helgeland mit dem Oscar ausgezeichnet wurde.

Danach führte er unter anderem bei Wonder Boys und In Her Shoes Regie und war auch für den ersten Filmauftritt von Eminem in 8 Mile verantwortlich. Bei seinem letzten Film Chasing Mavericks musste er jedoch den Regieposten während den Dreharbeiten aus gesundheitlichen Gründen an Michael Apted übergeben und war seitdem im Ruhestand.

Wie Variety berichtet, ist der 71-Jährige am Dienstag tot in seinem Haus in den Hollywood Hills aufgefunden worden. Genaueres ist noch nicht bekannt, es soll sich jedoch um eine natürliche Todesursache gehandelt haben.

R.I.P., Curtis Hanson.

Petra Schrackmann [pps]

Petra arbeitet seit 2007 für OutNow und haut auch für Lektorat und Listicles in die Tasten. Als Genrefan verbringt sie ihre Film- und Serienabende lieber mit Zombies, Hobbits oder RVAGs als mit Rom-Coms. Als Leseratte ist sie fasziniert von Comic- und Buchverfilmungen (sogar den schlechten!).

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Variety