"Rogue One: A Star Wars Story": Was wir vom Panel in Erfahrung bringen konnten

In London kamen die Macher des ersten "Star Wars"-Spin-offs zusammen, um über den Film zu sprechen. Wir hörten zu und sagen euch, was es Neues aus der Galaxy Far Far Away zu berichten gibt.

© Lucasfilm

Highlight des Panels war ein kleines Reel, welches Szenen aus dem Film und Bilder von den Dreharbeiten zeigte.

Teile des Filmes wurden in den Malediven gedreht. Regisseur Gareth Edwards sagte, dass die als Storm Troopers angeheuerten Statisten nicht wussten, was Star Wars ist.

Star Wars-Veteran Warwick Davis hat einen Auftritt im Film.

Alan Tudyk "spielt" einen Droiden namens K2SO. Die Figur ist komplett am Computer entstanden. Als Tudyk dies Anthony "C-3PO" Daniels sagte, meinte dieser nur: "You shit."

Eine Szene wurde in der U-Bahn von London gedreht. Nach Mitternacht wurde Canary Wharf geschlossen, wobei die Macher dann vier Stunden Zeit hatten, um das benötigte Material zu drehen.

Mads Mikkelsen spielt Galen Erso, den Vater von Felicity Jones' Protagonistin Jyn Erso. Mikkelsen beschreibt seine Figur als einen Wissenschaftler, der etwas Wunderbares und Fantastisches erfunden habe, welches das Universum verändern könnte.

Dass Darth Vader im Film vorkommen wird, war schon länger bekannt. Nun bestätigte Regisseur Edwards, dass James Earl Jones der Figur erneut seine Stimme leihen wird.

Rogue One: A Star Wars Story kommt am 15. Dezember 2016 in die Kinos.

Das neue Poster

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
OutNow.CH
Themen