DreamWorks Animation von Universal-Muttergesellschaft aufgekauft

Es stand nicht gut um das Animationsstudio hinter Filmen wie "Shrek" und "How to Train Your Dragon". Nun hat der US-Kabelriese Comcast die Firma von Jeffrey Katzenberg aufgekauft.

3.8 Milliarden Dollar soll Comcast das Geschäft gekostet haben. Mit DreamWorks hat Comcast nun gleich zwei Animationsfilmschmieden unter ihrem Dach - die andere ist Illumination Entertainment, die Firma hinter Despicable Me und Minions.

Dass Dreamworks verkauft werden würde, war abzusehen. Das Studio hatte in den letzten Jahren mit Filmen wie Mr. Peabody & Sherman und Home ein paar Flops, was dazu führte, dass der Konzern im letzten Jahr 500 Angestellte entlassen musste. Was diese Akquisition nun für geplante Filme wie How to Train Your Dragon 3 und The Croods 2 bedeutet, ist momentan noch nicht bekannt. Das grosse Geschäft erhofft sich Comcast übrigens nicht mit der Produktion von Animationsfilmen, sondern mit den Möglichkeiten, welche Marken wie Shrek und How to Train Your Dragon bieten. Vor allem der TV-Bereich ist lukrativ und auch mit Vergnügungsparks lässt sich da einiges machen.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
deadline
Themen