Crossover zwischen "21 Jump Street" und "Men in Black" hat einen Regisseur

Die meinen das tatsächlich ernst. Was als Gag in einem Sony-Mail begann, soll nun Tatsache werden. James Bobin ("Alice Through the Looking Glass") soll Regie bei dem Crossover führen.

Als im Jahr 2014 Sony von Hackern attackiert wurde, wurden danach auch viele Mails von hohen Tieren des Konzern veröffentlicht. So kam heraus, dass die damalige Sony-Chefin Amy Pascal von Schauspieler Jonah Hill ein Crossover zwischen 21 Jump Street und Men in Black vorgeschlagen bekam. Eine lustige Idee, die nun anscheinend Tatsache werden wird.

Variety berichtet, dass sich Sony für dieses Projekt die Dienste von Regisseur James Bobin gesichert hat. Bobin inszenierte die letzten beiden Muppets-Filme und ist verantwortlich für den kommenden Fantasyfilm Alice Through the Looking Glass. Die Dreharbeiten zum Crossover sollen schon im Juni beginnen.

Phil Lord und Chris Miller, welche die ersten beiden Jump Steet-Filme inszeniert hatten, mussten aufgrund des Han-Solo-Spin-offs absagen. Jonah Hill und Channing Tatum sollen in dem Crossover ihre Rollen der Undercover-Cops Schmidt und Jenko wiederaufnehmen. Auf der Men-in-Black-Seite werden wir leider auf Will Smith und Tommy Lee Jones verzichten müssen. Ihre Rollen der Figuren J und K sollen neubesetzt werden. Eine weibliche Hauptrolle war vor ein paar Wochen im Gespräch.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
variety.com
Themen