Yabs zehn meisterwartete Filme 2016

Für das Schweizer Kinojahr 2016 sind so viele grossartige Filme angekündigt, dass ich locker eine Top-30-Liste hätte erstellen können. Dies würde den Rahmen aber sprengen...

Ich kann meinen Vorschreibern und Vor-mir-Listenverfassern in einer Sache nur beipflichten: Das Kinojahr 2015 war genial. So viele sehenswerte Filme wie letztes Jahr habe ich schon lange nicht mehr gesehen, seien es kleine Indieperlen wie Mustang, den ich am Festival du film français d'Helvétie sehen durfte, My skinny sister oder Coconut Hero oder eben Blockbuster erster Güte wie Star Wars Episode 7 und Mad Max: Fury Road. Glücklicherweise hatte ich 2015 bereits die Möglichkeit, einige gute Dinge zu sehen, deren Kinostart erst auf 2016 festgelegt wurden und die es deswegen hier nicht auf die Liste geschafft haben (Une famille à louer, Mustang).

Let the show begin!

10. Batman v Superman: Dawn of Justice

© 2016 WARNER BROS. ENT. ALL RIGHTS RESERVED. TM & © DC COMICS.


Wieder einmal Batman. Ich lasse mich überraschen, ob mit dem neuen Batman-Film an die sehr gute Dark Knight-Trilogie angeschlossen werden kann. Dass es sich aber um ein Rencontre mit Superman und bei Batman selbst unterdessen statt Christian Bale nun um Ben Affleck handelt, reduziert die Vorfreude ein wenig. Ich bin gespannt.

9. Zoomania

© Walt Disney Animation. All Rights Reserved.


Eine Animationskomödie mit Tieren, welche in einer Stadt leben, Kleidung tragen und auf zwei Beinen gehen? Der Trailer verspricht allerbeste Unterhaltung beim neusten Animationsfilm von Disney. "Dort, wo Fuchs und Hase sich gute Nacht sagen" scheint hier wortwörtlich genommen worden zu sein, und irrwitzige Faultiere kommen auch zum Einsatz. Kindliche Vorfreude Teil 1!

8. The Nice Guys

© Ascot Elite Entertainment Group. All Rights Reserved.


Russell Crowe verprügelt Ryan Gosling. Die beiden spielen Detektive in Los Angeles, dazu ein wunderschönes Siebzigerjahre-Ambiente inklusive dem passenden Sound und den schönen alten Autos - das kann nur grossartig werden. Zudem bin ich sowieso ein Anhänger Goslings, spätestens seit Drive. Ich habe ein Flair für die Siebziger und Achtziger: Obwohl ich erstere gar nicht und zweitere nur ganz knapp erleben durfte, wecken die knallbunten Neonröhren-Leuchtschriften und schnittigen Sportwagen ein ungewöhnliches Nostalgie-Gefühl bei mir. In dieser Zeit angesiedelte Filme wie Inherent Vice sind also stets herzlich willkommen auf meinem Movie-Radar! Und wenn's denn noch ein packender Thriller mit tollen Schauspielern wird, ist ein Leckerbissen beinahe garantiert.

7. The Secret Life Of Pets

© Universal Pictures Switzerland


Und nochmals ein Animationsfilm, wieder spielen Tiere die Hauptrolle. Diesmal aber weniger anthropomorphisiert. Hier geht es um das geheime Leben der Haustiere, wenn deren "Herrchen und Frauchen" nicht zu Hause sind. Die Tiere stellen ganz unterschiedliche Dinge an, von denen deren Besitzer nie zu träumen wagen würden. Ich muss gestehen: Ich mag nicht nur die japanischen Animes - vorzugsweise immer noch aus dem Hause Ghibli, jedoch auch sonstige wie Akira, Giovanni's Island oder 5cm Per Second -, sondern auch die westlichen Animationen, da sie meistens gute Unterhaltung bieten und immer wieder für Lacher sorgen, auch wenn gewisse Franchises wie Ice Age oder Madagascar unterdessen ausgelutscht sind. Mit Inside Out und den Minions war das letzte Jahr animationstechnisch gut befüllt, möge es 2016 nicht anders werden. Kindliche Vorfreude, Teil 2!

6. Alice Through The Looking Glass

© The Walt Disney Company Switzerland. All Rights Reserved.


Ich bin ein grosser Tim-Burton-Fan: Mars Attacks, The Nightmare Before Christmas, Sweeney Todd, Corpse Bride, Batman sind alle super, und Alice in Wonderland war wunderbar "trippy". Bei dieser Fortsetzung fungiert er zwar "nur" als Produzent, doch der Trailer verspricht eine weitere fantastische Reise ins Wunderland mit einer wie immer bezaubernden Mia Wasikowska.

5. Deadpool

© 2015 Twentieth Century Fox Film Corporation. All Rights Reserved.


Endlich, die erste Verfilmung des Badass der Marvel-Comics. Der ewige Kampf zwischen Marvel und DC scheint dieses Jahr ausgeglichener als die Jahre zuvor, in welchen stets ein neuer Avenger - von welchen ich kein grosser Fan bin -, Spider-Man oder Captain America auf den Markt geschmissen wurde. Ganz ehrlich? Bis auf die Guardians Of The Galaxy, welche etwas Abwechslung boten, hatte ich die Schnauze etwas voll von den akkordartigen Releases von Marvel. Dass nun aber mit Deadpool der absolute Psychopath seinen Auftritt bekommt, finde ich grossartig. Ich freue mich auf böse Sprüche und die ständige Durchbrechung der "4th Wall".

4. Hail Caesar

© Universal Pictures Switzerland


Eigentlich ein Werk für Platz 1, wären da dieses Jahr nicht noch so viele andere Werke, die diesen Platz für sich beanspruchen wollen. Der Neuste der Coen-Brothers, die Fünfzigerjahre und Scarlett Johansson, George Clooney, Tilda Swinton, Jonah Hill, Channing Tatum. Ein Cast wie eine Liste der Oscarnominierten, hier spielt die ganz grosse Riege mit. Kann nicht nur gut werden, er muss es! Nach Inside Llewyn Davis, True Grit und A Serious Man, welche allesamt zu überzeugen wussten, besteht kein Zweifel, dass die Brüder wieder einen grossartigen Film auf die Beine gestellt haben! Die beiden zählen nicht von ungefähr zu meinen absoluten Lieblingsregisseuren.

3. Rogue One: A Star Wars Story

© Lucasfilm


Ich bin ein grosser Star-Wars-Fan, zugegeben. Wie bitte? Rogue One nur auf Platz 3? Das liegt daran, dass es "nur" ein Spin-off der Saga ist und mein Hunger nach Star Wars mit der siebten Episode ausreichend und befriedigend gesättigt wurde für eine Weile. Mit The Force Awakens ist den Machern ein toller Anschluss an die Episoden 4 bis 6 gelungen, neue, sehr sympathische Charaktere wurden eingebettet. Wie gesagt, Rogue One hätte locker auf Platz 2 meiner Liste sein können, ich freue mich wahnsinnig auf ein weiteres Abenteuer aus dem Star-Wars-Universum, jedoch ist die Vorfreude auf die leider erst 2017 kommende achte Episode noch etwas grösser. May the force be with you!

2. High Rise

© dcm


Eine Romanverfilmung. Das Buch habe ich zwar nicht gelesen, lange war der Film auch nicht auf meinem Radar zu finden. Eher zufällig entdeckte ich den Trailer und war sofort fasziniert von der dystopischen Grundstimmung, welche vorherrscht. Der "Snowpiercer in einem Wolkenkratzer", der Zug aufgestellt, in die Höhe statt in die Länge sozusagen. Eine Videodrome-artige Eingangssequenz im Trailer und ein versprochenes optisches Feuerwerk: Yes, here. Take my money!

1. Suicide Squad

© 2015 Warner Bros. Ent. All Rights Reserved.


Endlich. Endlich endlich endlich schafft es auch DC, neben Einzelfilmen wie Batman oder Superman ihre Superheldenvereinigung auf die grosse Leinwand zu bringen. Ist der im Jahre 2017 erscheinende Justice League etwas wie das Gegenstück zu den Avengers, dürfte die Suicide Squad somit das Pendant zu den Guardians Of The Galaxy darstellen. Endlich kommen beliebte Charaktere wie Harley Quinn, Deadshot und wieder einmal der Joker zu ihren Einsätzen. Margot Robbie, Cara Delavigne, Will Smith, Jared Leto, Jai Courtney und Ben Affleck, der Cast hört sich ebenso wohltuend in den Ohren an wie jener von zuvor erwähntem Hail, Caesar. Was für mich vor allem zählt: Die abtrünnigen Superhelden wüten. Endlich einmal kein Captain America in Leggins und kein belangloser Thor. Batman's back, and he brought his friends and villains.

Yannick Bracher [yab]

Yannick ist Freelancer bei OutNow seit Sommer 2015. Er mag (Indie-)Dramen mit Sozialkritik und packende Thriller. Seine Leidenschaft sind Filmfestivals und die grosse Leinwand. Er hantiert phasenweise noch mit einem Super-8-Projektor und lernt die alten Filmklassiker kennen und schätzen.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. facebook
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
OutNow.CH