"Star Wars": J.J. Abrams und John Boyega reden über "Episode VIII"

In wenigen Wochen beginnen die Dreharbeiten zur Fortsetzung von "The Force Awakens". J.J. Abrams sprach in einem Interview ein wenig über Reys Herkunft, während Boyega über den Ton des Filmes sprach.

Star Wars: The Force Awakens ist momentan auf sehr gutem Weg die Zwei-Milliarden-Grenze am Box Office zu knacken. Da kann man im Hause Lucasfilm schon mal anstossen. Doch allzu lange sollten sie nicht mehr mit dem Feiern verbringen. Es gibt da nämlich noch ein paar Fortsetzungen zu drehen, die einige Fragen aus "Force" beantworten sollen.

Vor allem was die Herkunft von Rey betrifft, geistern schon jede Menge Theorien durchs Netz. Woher die Frau ursprünglich kommt und wer ihre Eltern sind, wird in den nächsten zwei Filmen sicher beantwortet. J.J. Abrams sagte dazu: "Zu diesem Thema weiss ich einiges. Aber ich werde nicht darüber sprechen. Es ist die Aufgabe von Rian Johnson, die Reihe mit Episode VIII weiterzuführen. Ich möchte auf keinen Fall was verraten, was ihn wütend machen könnte. Dies hat er im Vorfeld von The Force Awakens ja auch nicht getan.

Ebenfalls zum Thema Rey hat sich Colin Treverrow geäussert, der Episode IX inszenieren wird: "Wir werden sicherstellen, dass die Antwort zu Reys Herkunft mehr als nur zufriedenstellend sein wird. Rey ist eine wichtige Figur im Star-Wars-Universum, nicht nur in The Force Awakens, sondern in der ganzen Galaxie. Wir werden sicherstellen, dass die Antwort sich anfühlen wird wie etwas, das vor langer Zeit und weit entfernt passiert ist."

Der Vogue erzählte John Boyega derweil, dass er mit dem Drehstart von Episode VIII nun wieder jede Menge Geheimnisse für sich behalten müsse. Er sagte aber, dass der kommende Film grossartig, aber düsterer werden werde.

Star Wars: Episode VIII kommt im Mai 2017 in die Kinos.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
ew.com
Themen