Abu Dhabi war gestern: Wo Vin Diesel und Co. in "Fast and Furious 8" hinbrettern

Universal Pictures und Regisseur F. Gary Gray schauen sich momentan Locations für das achte Abenteuer von Dom Toretto und Co. an. Neben New York soll es auch nach Kuba gehen.

Kuba, isch mini Idee gsi © Univeral Pictures Switzerland

Die Figuren in den Fast and Furious-Filmen durften schon an vielen Orten der Welt das Gaspedal durchdrücken: Los Angeles, Tokyo, London und auch Abu Dhabi, wo es in Furious 7 einen spektakulären Sprung zwischen zwei Hochhäusern zu sehen gab. Star Vin Diesel gab vor ein paar Monaten schon bekannt, dass man für Furious 8 auch in New York drehen wird. Doch damit nicht genug.

So ist Regisseur F. Gary Gray (Straight Outta Compton) soeben aus Kuba zurückgekehrt, wo er sich Locations für den neusten Film angesehen hat. Noch bis vor einem Jahr waren Dreharbeiten in Kuba für amerikanische Filme aufgrund des Embargos überhaupt kein Thema. Da dies aber nun gelockert ist, möchte Furious 8 nun die Chance nutzen, um die erste Hollywood-Grossproduktion zu sein, die dort seit dem Jahre 1960 dreht. Momentan befindet sich Universal Pictures schon in Verhandlungen mit der kubanischen Regierung.

Weitere Länder, welche die Crew von Furious 8 bereisen möchte, sind laut Hollywood Reporter Russland und Island. Die Dreharbeiten sollen diesen Frühling beginnen. Kinostart ist am 14. April 2017. Neben Vin Diesel sollen in dem Film weiter Dwayne Johnson, Jason Statham, Michelle Rodriguez, Tyrese Gibson, Ludacris und auch Kurt Russell zu sehen sein.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
hollywoodreporter
Themen