Tarantinos Angriff auf Star Wars

Quentin Tarantino lässt seinen neuesten Streich "The Hateful Eight" aufs US-Kinopublikum los. Aber ist das wirklich eine Konkurrenz für "The Force Awakens"? Und wie laufen die anderen Filme so?

Sie haben weiterhin was zu feiern - die Sturmtruppler

Die Titanic hat er versenkt, nun geht's auf direktem Weg ins Duell mit Avatar. Richtig gelesen, The Force Awakens ist nicht nur weiterhin am Brechen diverser Rekorde, sondern hat in der Einnahmehitparade der USA den aktuell zweiten Platz der erfolgreichsten Filme aller Zeiten übernommen. Einzig Avatar steht hier noch vor der Sonne, aber mit nur noch etwa 20 Millionen Rückstand dürfte auch diese Hürde genommen werden. Im weltweiten Vergleich muss The Force Awakens noch ein bisschen arbeiten, denn da liegt der Film aktuell "erst" auf Platz Sechs. Allerdings dürften Furious 7 und The Avengers bald überholt sein. Für den Spitzenplatz fehlen allerdings noch über eine Milliarde US-Dollars....

Quentin Tarantino hat mit The Hateful Eight seinen neuen Film gross lanciert, muss sich jedoch mit Einnahmen von 16 Millionen Dollar mit dem dritten Platz der Charts begnügen. Daddy's Home, die Komödie mit Mark Wahlberg und Will Ferrell schnappt sich mit knapp 30 Millionen Dollar in der zweiten Spielwoche den zweiten Rang.

Erfolgreich läuft auch Sisters, der sein Budget locker eingespielt hat. Für Point Break sieht's schwieriger aus, da vom geschätzten Budget von 105 Millionen Dollar erst gerade 23 Millionen reingeholt werden konnten. Da muss man sich auf den internationalen Release verlassen.

The Revenant mit Leo DiCaprio startet nächste Woche in den USA. Auch Anomalisa, ein Stop-Motion-Animationsfilm aus der Feder von Charlie Kaufmann wird unter die Leute gebracht. Ob das aber wirklich Konkurrenz für den Sternenkrieg ist?

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Boxofficemojo.com
Themen
Mehr
Trailers zu "The Hateful Eight" bei OutNow.CH
Trailers zu "Daddy's Home" bei OutNow.CH