Matthew McConaughey hat keinen Bock auf "Guardians of the Galaxy 2"

Das wäre so geil gewesen. Laut Variety wollte Marvel den Oscarpreisträger für den Part des Bösewichts gewinnen. Doch der Schauspieler hat abgelehnt. Newcomer Pom Klementieff ist dafür im Sequel dabei.

Matthew McConaughey scheint wohl mit den grossen Blockbustern abgeschlossen zu haben. Seit seinem Kritiker-Erfolg mit Killer Joe hat man den Texaner, mal abgesehen von Interstellar, in keinem grossen Film mehr gesehen. Als Marvel kürzlich bei ihm anklopfte, lehnte er doch tatsächlich eine Rolle in Guardians of the Galaxy Vol. 2 ab.

Laut Variety wäre es die Rolle eines Bösewichts gewesen. Ein Grund für die Absage konnte nicht in Erfahrung gebracht werden. Es wird jedoch vermutet, dass McConaughey wohl keine Lust hatte, einen von Marvels Verträgen zu unterschreiben, die ja oft zu mehreren Filmen verpflichten.

Im Gegensatz zu McConaughey hat Newcomerin Pom Klementieff zu einer Rolle in dem Sequel zugesagt. Welche Rolle die Kanadierin spielen wird, ist noch nicht bekannt. Klementieff konnte man unter anderem in dem Oldboy-Remake von Spike Lee sehen, wo sie die Vollstreckerin von Sharlto Copleys Bösewicht spielte.

© Universal Pictures Switzerland

Guardians of the Galaxy Vol. 2 kommt im Mai 2017 in die Kinos. James Gunn wird wieder Regie führen und Chris Pratt und Co. werden ebenfalls wieder an Bord sein.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
variety.com
Themen