Blade-Runner-Sequel: Ist Harrison Ford ein Replikant oder nicht?

Seit 1982 fragen sich Sci-Fi-Fans und Cineasten, ob Deckard, die enigmatische Hauptfigur von Ridley Scotts "Blade Runner", ein Replikant ist oder nicht. Bald gibt's eine Antwort darauf...

Prisoners-Wunderkind Denis Villeneuve hat zur Zeit gleich zwei Sci-Fi-Projekte am Köcheln. The Story of Your Life mit Amy Adams und Jeremy Renner ist bereits im Kasten. Nun wird er schon bald die Produktion zum Sequel von Ridley Scotts Klassiker Blade Runner aufnehmen. Dazu liess er kürzlich in einem Interview verlauten, dass er im Film verraten werde, ob Harrison Fords Deckard ein Replikant sei oder nicht. Er fügte an, dass er das Geheimnis um diese Figur sehr möge. Er liebe Schatten und Zweifel. Er möchte aber den Fans versichern, dass er sich um die Auflösung des Geheimnisses kümmern werde.

Ridley Scott hat dem Projekt seinen Segen gegeben. In seiner Director's-Cut-Version ist es ziemlich klar, dass Deckard ein Replikant ist. Man kann also davon ausgehen, dass Villeneuve Scotts Version respektiert und auf derselben Linie die Geschichte weiterführen wird. Villeneuve sei aber trotzdem nervös wegen des Filmes. Man müsse einerseits einen Klassiker würdigen und einen guten Ausgleich finden zwischen Originaltreue und dem Drang nach Originalität. Er habe den Job akzeptiert, weil er die Produktion eine fantastische Idee finde. Er sei selber ein Hardcore-Blade Runner-Fan.

Der Film scheint also in guten Händen zu sein. Die Dreharbeiten starten nächsten Sommer für einen Kinostart in 2017.

Linda Mullan [ljm]

Wollte wegen Indiana Jones eigentlich Archäologin werden, gräbt heute aber vor allem Perlen (manchmal auch Relikte) an Filmfestivals aus. Mag religiöse Filme von Alderaan, Hogwarts und Mittelerde und fand Jane-Austen-Adaptionen schon vor «Bridgerton» cool. Macht gerne zu Geschichtsdokus Nickerchen.

  1. Artikel
  2. Profil
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
IndieWire
Themen