Cruise gegen Rapper - wer liegt vorne?

Tom Cruise ist mit "Mission Impossible: Rogue Nation" weltweit auf Erfolgskurs, aber in den USA stand ihm diese Woche eine Gruppe Rapper vor der Sonne. "Straight Outta Compton" heisst der neue Hit.

Mit Beats und Käppis zum Erfolg!

Straight Outta Compton heisst ein biographischer Film, der die Geschichte des Hip Hop näher betrachtet und dabei den Fokus auf eine Gruppe junger Männer setzt, die unter dem Namen "N.W.A." Musikgeschichte geschrieben haben. Der Film von F. Gary Gray (Be Cool) hat in den USA die Kinocharts erobert und Tom Cruise mit Mission Impossible: Rogue Nation in dessen dritter Spielwoche vom Spitzenplatz verdrängt. Starke 56 Millionen wurden eingespielt, während Ethan Hunt "nur" auf etwas über 17 Millionen Dollar kam.

Das ist aber immer noch besser als der Neustart The Man from U.N.C.L.E., welcher trotz Starbesetzung nur knapp über 13 Millionen einspielen konnte. Auch Fantastic Four ist in der zweiten Spielwoche bereits auf dem Abwärtsweg und holte noch acht Millionen ab. Mit Ant-Man, Vacation und den noch immer angesagten Minions folgen alte Bekannte kurz dahinter. Leider ist The Shaun the Sheep Movie in der zweiten Woche bereits aus den Top Ten gefallen.

Mit Hitman: Agent 47 und dem Gruselfilm Sinister 2 starten nächste Woche Filme, die unter Umständen die Top Ten knacken könnten. Gleiches gilt für American Ultra mit Jesse Eisenberg und Kristen Stewart. Auch Learning to Drive hört sich interessant an, dürfte jedoch trotz Patricia Clarkson und Ben Kingsley kaum Chancen haben auf eine hohe Platzierung.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
boxofficemojo
Themen
Mehr
Trailers zu "Straight Outta Compton" bei Outnow.CH
Trailers zu "Man from U.N.C.L.E." bei OutNow.CH