Cannes 2015: Unsere zehn meisterwarteten Filme

Morgen startet das prestigeträchtigste Filmfestival der Welt in seine 68. Ausgabe. Wir nennen euch die Highlights, die ihr schon mal für die kommenden Kinomonate notieren könnt.

© Festival de Cannes

Wenn wir in den letzten Wochen von Cannes gesprochen haben, dann war dies meistens in Verbindung mit Mad Max: Fury Road. Doch auch neben dem grossartigen Actionfilm von George Miller hat Cannes natürlich weitere Hochkaräter am Start. Wir sagen euch, welche Filme dies sind.

Carol

© Pathé Films AG


Regisseur: Todd Haynes
Cast: Cate Blanchett, Rooney Mara
Um das geht es: Eine Liebesbeziehung zwischen zwei Frauen in den Fünfzigern.
Darum freuen wir uns: Regisseur Haynes hat vor acht Jahren seinen letzten Film ins Kino gebracht. Es war dies sein brillanter Bob-Dylan-Film I'm not There. Jetzt hat er mit Cate Blanchett den hochgelobten Highsmith-Roman umgesetzt. Die Erwartungen sind hoch.
Schweizer Kinostart: 21. Januar 2016

Green Room

© Praesens Film


Regie: Jeremy Saulnier
Cast: Anton Yelchin, Imogen Poots, Patrick Stewart
Um das geht es: Eine junge Punkrock-Band trifft in einem abgeriegelten Gebäude auf eine Gruppe von Neonazis.
Darum freuen wir uns: Jeremy Saulniers Erstling Blue Ruin war eine kleine Thriller-Perle, welche das "Nachher" bei einem Rache-Akt zeigte. Green Room hört sich vom Plot her recht nach B-Movie an, doch die Schauspieler sagen was anderes aus. Mal schauen, wie der fertige Film ist.
Schweizer Kinostart: noch keinen

Inside Out

© Disney


Regisseur: Pete Docter
Um das geht es: Fünf Emotionen versuchen in der jungen Riley das Gleichgewicht zu behalten.
Darum freuen wir uns: Nachdem Pixar in den letzten Jahren mit Sequels wie Cars 2 enttäuscht hat, verspricht Inside Out mit einer einfallsreichen Geschichte an Filme wie WALL-E und Up anschliessen zu können.
Schweizer Kinostart: 1. Oktober 2015

The Lobster

© Sony Pictures Releasing International. All Rights Reserved.


Regie: Yorgos Lanthimos
Cast: Colin Farrell, John C. Reilly, Rachel Weisz
Um das geht es: In einer dystopischen Zukunft bekommen Singles 45 Tage Zeit um einen Partner zu finden. Wenn sie dies nicht schaffen, werden sie in Tiere verwandelt und in der Wildnis ausgesetzt.
Darum freuen wir uns: Ein bisschen WTF hat noch niemandem geschadet. Eine solch schräge Story mit einem Cast wie diesem zu erzählen, schreit regelrecht nach "Must-see". Zudem hat Regisseur Lanthimos schon bewiesen, wie "anders" seine Filme sind - siehe Dogtooth, Alps.
Schweizer Kinostart: noch keinen

Love

© Festival de Cannes


Regie: Gaspar Noé
Cast: Karl Glusman
Um das geht es: Eine Geschichte über einen Mann und eine Frau... und eine weitere Frau.
Darum freuen wir uns: Gaspar Noé ist ein Regisseur der Extreme und provoziert gerne - siehe Irreversible und Enter the Void. Mit Love hat er den ersten Stimmen nach einen Porno gedreht. Einen Porno mit 1000 anderen Journalisten in einem dunklen Raum schauen? Was gibt es Schöneres?! Die Männer werden sich wohl erst nach dem Abspann von ihren Sitzen erheben.
Schweizer Kinostart: noch keinen

MacBeth

© Frenetic Films


Regisseur: Justin Kurzel
Cast: Michael Fassbender, Marion Cotillard
Um das geht es: Die Geschichte eines furchtlosen Kriegers, der durch seinen eigenen Machthunger und Ehrgeiz zu Fall gebracht wird.
Darum freuen wir uns: Regisseur Kurzel hat sich nach seinem hochgelobten Erstling Snowtown als nächstes an den Shakespeare-Klassiker gewagt. Orson Welles und Roman Polanski haben die Geschichte schon verfilmt. Kurzels Version dürfte jetzt den Anspruch erheben, die blutigste Adaption zu sein.
Schweizer Kinostart: 14. Januar 2016

Le petit prince

© Impuls Pictures AG


Regisseur: Mark Osborne
Um das geht es: Ein Pilot stürzt in der Wüste ab und macht dort Bekanntschaft mit einem Jungen aus dem Weltall.
Darum freuen wir uns: Die Geschichte ist weltbekannt und gehört an vielen Schulen zur Pflichtlektüre. Es wird spannend zu sehen sein, wie ein Team aus vorherigen DreamWorks- und Pixar-Mitarbeitern die Aufgabe gemeistert hat.
Schweizer Kinostart: 10. Dezember 2015

Sicario

© Impuls Pictures AG


Regisseur: Denis Villeneuve
Darsteller: Emily Blunt, Benicio Del Toro, Josh Brolin
Um das geht es: Agenten der US-Drogenbehörden wollen in Mexiko einen Kartellboss verhaften und greaten dabei in einen Albtraum
Darum freuen wir uns: Regisseur Denis Villeneuve behauptet, dass Sicario sein bisher bester Film ist. Wenn man bedenkt, dass er bisher grossartige Werke wie Incendies und Prisoners gedreht hat, sind die Erwartungen mit dieser Aussage natürlich durch die Decke geschossen.
Schweizer Kinostart: noch keinen

Le tout nouveau testament

© Frenetic Films


Regie: Jaco van Dormael
Cast: Catherine Deneuve, Benoît Poelvoorde, Yolande Moreau,
Um das geht es: Gott lebt in Belgien und ist fies zu seiner Tochter. Diese hat irgendwann genug und verschickt allen Bewohnern der Erde ihr Todesdatum. Das Chaos ist vorprogrammiert.
Darum freuen wir uns: Van Dormaels letztes Werk hiess Mr. Nobody und ist ein echter Geheimtipp. Sein neuster Film hört sich nach schwarzer Komödie an, welche gewiss nicht allen passen wird. Beim Lesen des Plots mussten wir auf jeden Fall schmunzeln.
Schweizer Kinostart: 22. Oktober 2015

Youth

© Praesens Film


Regie: Paulo Sorrentino
Cast: Michael Caine, Harvey Keitel, Rachel Weisz, Paul Dano
Um das geht es: Ein Komponist und ein Regisseur chillen am Fusse der Alpen und denken über ihr Leben nach.
Darum freuen wir uns: Sorrentinos Letzter, La grande bellezza, gewann vor einem Jahren den Oscar als bester fremdsprachiger Film. In seinem neusten Film hat er nun mit den Grössen Michael Caine, Harvey Keitel und Rachel Weisz zusammengespannt. Die wunderschönen Bilder aus dem Trailer haben uns sehr neugierig gemacht.
Schweizer Kinostart: noch keinen

Das Cannes-Filmfestival läuft vom 13. bis zum 24. Mai 2015.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
OutNow.CH