Was bringt uns "Fast and Furious 8"?

Der siebte Teil der Raserreihe hat vergangenes Wochenende am Box Office abgeräumt. Klar, dass da der nächste Teil schon beschlossene Sache ist. Vin Diesel plauderte schon mal über einen neuen Drehort.

392 Millionen Dollar hat Fast and Furious 7 (oder Furious 7) am Startwochenende am weltweiten Box Office eingespielt und damit einige Rekorde pulverisiert. Der Film hatte zum Beispiel den erfolgreichsten US-April-Start aller Zeiten. Experten sind der Meinung, dass der Film von James Wan die Milliardengrenze überschreiten könnte. Klar wird da nun über einen achten Teil laut nachgedacht.

So plauderte Vin Diesel in der Late-Night-Show von Jimmy Kimmel, dass ein achter Teil in New York spielen und Kurt Russell seine Rolle als Mr. Nobody in Furious 7 wieder aufnehmen würde. Latino Review soll derweil herausgefunden haben, dass für die gefassten Pläne zu Teil acht eine Person zurückkehren muss: Eva Mendes.

Mendes spielte in 2 Fast 2 Furious die Rolle der Undercoveragentin Monica Fuentes und hatte am Ende von Fast 5 einen kurzen Cameo-Auftritt. Da Furious 7 sogar den namenlosen Globi aus Tokyo Drift zurückgebracht hat, ist klar, dass man auch eine Eva Mendes zurückbringen möchte.

Offiziell ist noch gar nichts bestätigt. Trotzdem dürfte Fast and Furious 8 nur noch eine Frage der Zeit sein.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
latino review
Themen