Denis Villeneuve soll Regie beim "Blade Runner"-Sequel führen

Alcon Entertainment gab bekannt, dass man in Verhandlungen mit dem frankokanadischen Regisseur steht. Harrison Ford wird weiter in die Rolle des Deckards zurückkehren. Drehstart ist im Sommer 2016.

Es passiert also wirklich. Der Sci-Fi-Klassiker von 1982 erhält eine Fortsetzung. Ridley Scott wird für diesen nicht mehr auf dem Regiestuhl Platz nehmen, sondern laut vor ein paar Wochen getätigten Aussagen einem jungen Talent den Vortritt geben. Nun wurde ein Mann gefunden. Dieser ist zwar nicht mehr so jung, dafür aber hochtalentiert.

Alcon Entertainment steht laut einer Pressemitteilung in Verhandlungen mit Denis Villeneuve, dessen exzellentes Resümee Filme wie Incendies, Prisoners und Enemy beinhaltet. Villeneuve soll ab Sommer 2016 die Kommandos am Set von Blade Runner 2 geben und dabei ein Drehbuch von Hampton Fancher (Co-Autor des Originals) und Michael Green (Co-Autor bei Green Lantern) umsetzen. Das Skript basiert auf einer Idee von Ridley Scott und Fancher.

In der Mitteilung heisst es weiter, dass Harrison Ford in die Rolle des Deckard zurückkehren und Blade Runner 2 mehrere Jahrzehnte nach dem ersten Teil spielen wird.

Der Drehstart im Sommer 2016 ermöglicht es Villeneuve noch seine anderen zwei Projekte abzuschliessen. Zum einen ist dies der Thriller Sicario mit Emily Blunt und zum anderen der Sci-Fi-Film Story of Your Life mit Amy Adams. Mit einem Kinostart von Blade Runner 2 ist im Sommer 2017 zu rechnen.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Alcon Entertainment
Themen

Kommentare Total: 2

ma

Hmmm hätte da lieber einen etwas gere-erpropteren Regisseur dahinter... Joseph Kosinski zum Bespiel...

woc

OH MY GOD!

Kommentar schreiben