Ryan Goslings schräges Regiedebüt "Lost River" mit einem neuen Trailer

Christina Hendricks und Saiorse Ronan auf einem Horrortrip, der an Nicolas Winding Refn, Guillermo Del Toro, Danny Boyle, Gaspar Noé, Richard Kelly und noch viele weitere erinnert.

© Le Pacte

Wenn ihr diesen Trailer für konfus haltet, dann hat er seinen Zweck erfüllt - der Film ist nämlich genau so. Ryan Gosling hat sich bei seinem Regiedebüt so richtig ausgetobt und dabei etwas geschaffen, das die Cannes-Kritiker letzten Mai zum Buhen veranlasste. Wir waren in unserer Kritik etwas netter, doch warnen schon mal, dass zarte Gemüter besser ihre Finger vom Film lassen sollten: Goslings Film ist ein Höllentrip. In Lost River spielt Christina Hendricks die alleinerziehende Mutter Billy, welche um ihre Hypothek bezahlen zu können in einem albtraumhaften Nachtclub arbeiten geht. Was sie dort erlebt, ist mehr als bizarr.

Lost River hat noch keinen Schweizer Kinostart. In den Staaten wird er am 10. April 215 in die Kinos gebracht und auf VOD-Portalen angeboten.

Chris Schelb [crs]

Chris arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Instagram
  6. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Le pacte
Themen