Tom Hardy verlässt das "Suicide Squad"

Das Cast war einfach zu gut, um wahr zu sein. Der Star aus "The Dark Knight Rises" und "Inception" musste Warner Bros. für die geplante Comicverfilmung absagen. Kommt nun Jake Gyllenhaal?

"Ich muss weg."

Das Suicide Squad ist eine Gruppe von Bösewichten, welche für die Regierung Selbstmordkommandos übernimmt. Wie wir bereits berichteten, konnte Warner Bros. für diese eher unbekannte Comictruppe viele bekannte Gesichter verpflichten. Tom Hardy, Will Smith, Margot Robbie, Jared Leto, Jai Courtney und Cara Delevingne sollen Figuren mit Namen wie Rick Flag, Boomerang und Deadshot spielen. Doch nun hat das "Squad" einen Schauspieler verloren.

Tom Hardy hat das Projekt verlassen. Gründe wurden keine genannt, doch es wird wohl mit dem gestopften Terminplan des Schauspielers zu tun haben. Momentan dreht Hardy zusammen mit Leonardo DiCaprio den Western The Revenant und sollte dieses Jahr noch eine TV-Serie mit dem Titel Taboo drehen. Zudem wären da ab April auch noch Presse- und Promotermine für Mad Max: Fury Road. Regisseur David Ayer plant bei Sucide Squad, im April mit den Dreharbeiten zu beginnen.

Dies gibt der Produktion genug Zeit, einen Ersatz zu finden. Laut verschiedenen Quellen versucht Warner Bros. Jake Gyllenhaal für die Rolle des Rick Flag zu gewinnen. Gyllenhaal hat es jedoch in den letzten Jahren vermieden, in grossen Blockbustern mitzuspielen und konzentrierte sich auf anspruchsvolle Ware wie Enemy, Prisoners und den letztjährigen Nightcrawler. Schwierig zu sagen, ob er nun für eine Comicverfilmung zu den Blockbustern zurückkehren wird.

Suicide Squad kommt am 4. August 2016 in die Schweizer Kinos. Mad Max: Fury Road kommt am 14. Mai 2015 zu uns.

Der Trailer zu Mad Max: Fury Road

© 2014 Warner Bros. Ent. All Rights Reserved.
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
the wrap
Themen