Oscarnominationen 2015: Vermisstenanzeigen

Wo es jubelnde Gesichter gibt, gibt es oft auch ein paar traurige. So auch dieses Jahr bei der Bekanntgabe der Nominationen für die Academy Awards. Einer der grössten Aufreger: "The Lego Movie".

Ganzen Artikel anzeigen

Kommentare Total: 11

Du musst dich einloggen oder registrieren um einen Kommentar zu schreiben.

Sortierung:

greedo

- Lego Movie ist zwar witzig aber ein oscar dafür?
- Jake Gyllenhaal war gut, andere besser...
- Interstellar? Bester Film?

die nominationen sind gut wie sie sind.
ps, bin keine 60!

spaloo

Ähm... BIG EYES?

yan

Big Eyes wurde komplett übergangen. Amy Adams hätte in diesem eher schwachen Jahr in dieser Kategorie mindestens eine Nomination verdient gehabt. Dass Jake Gyllenhaal nicht nominiert wurde, ist echt schade und das Bradley Cooper imho zum dritten Mal in Folge unverdient nominiert wurde, verstehe ich einfach nicht. Da hätte es von Channing Tatum oder Jack O'Connell auch noch bessere Leistungen gegeben...
In der Kategorie Foreign Language vermisse ich Force Majeure und der schon länger ausgeschiedene Mommy.

El Chupanebrey

Kein Timothy Spall beim besten Hauptdarsteller, aber immerhin viermal Mr. Turner somst, inklusive - eher überraschend - beim besten Score.

The Lego Movie hätte eine Nomination verdient gehabt, aber wenn stattdessen die weitaus besseren The Boxtrolls und The Tale of Princess Kaguya nominiert werden, fällt mir Protest doch eher schwer.

Schade um gewisse Arthouse-Filme. Under the Skin hätte mindestens beim Score in Frage kommen sollen.

pps

Dieses Jahr ist das zweite Mal in den letzten 20 Jahren, dass in den Darsteller-Kategorien nur Weisse dabei sind. Und bei den Kategorien Regie und Drehbücher ist leider auch keine einzige Frau vertreten. Schon etwas langweilig, wenn immer wieder dieselben Namen auftauchen...

Song of the Sea hat mich aber gefreut, ich hoffe, dass man den Film nun auch irgendwann, irgendwie zu sehen bekommt. The Secret of Kells lief ja damals mindestens an vereinzelten Festivals.

()=()

Eher überrascht dass American Sniper so of nominiert ist. War der bei den Golden Globes überhaupt in irgendeiner Kategorie dabei? Naja so patriotisch wie der Trailer gewirkt hat, überrascht es mich nicht, dass die Amis auf so was verzichten konnten.😄

ebe

Bei den Nominationen für den besten fremdsprachigen Film fehlen mir gleich zwei: Turist und Winter Sleep.

woc

Ich sag euch, American Sniper wird leider Gottes absahnen. 😒

crs

Höchst unwahrscheinlich. Boyhood hat den besten Film schon fast auf sicher und dass Eastwood nicht bei der Regie dabei ist, deutet ebenfalls nicht auf einen Best-Picure-Oscar hin.

Reptile

Kurz und knapp formuliert: Die Liste der diesjährigen Oscar-Nominationen, ist ein Witz!

Bis auf ein paar wenige Ausnahmen, wurden nur Filme nominiert, die hierzulande fast keine Sau kennt oder in praktisch ganz Europa, noch gar nicht angelaufen sind.

Beim "Besten Animationsfilm", fällt denen kein besserer Disney ein als "Big Hero 6", "Maleficent" kriegt nur eine lumpige Nomination für das "Beste Kostümdesign", aber keine bei "Beste Ausstattung" oder "Visuelle Effekte", (Hallo ??) im Gegensatz zu den letzten zwei bis drei Jahren, fehlen in den Kategorien der besten Schauspielerinnen und Schauspieler doch einige grosse Namen und für Filme wie "Birdman", "American Sniper", "Whiplash" oder "Selma", reisst hierzulande, bestimmt niemand Bäume aus.

Ich wiederhole mich nur ungern, aber die Liste der diesjährigen Oscar-Nominationen, ist UNBESTRITTEN ein totaler Witz und on top of all that, soll man den absolut unwitzigen Neil Patrick Harris, einen ganzen Abend lang als Hauptmoderator ertragen? - Danke aber NEIN Danke! - Ich verzichte zum ersten mal seit gut acht Jahren darauf, die Nacht durch zu feiern um mir die Oscars live anzuschauen, da dieses Jahr praktisch nichts von Interesse für mich drin ist.

crs

Da sprichst du einen interessanten Punkt an. Die Oscarmacher jammern jeweils jedes Jahr über die Quoten der Show. Dies hat unter anderem damit zu tun, das jeweils kaum Filme nominiert werden, denen der durchschnittliche Kinozuschauer die Daumen drückt. So schaltet dieser halt auch nicht ein.

Dabei hätte das Filmjahr 2014 ein paar Kassenhits gehabt, die von der Qualität her sicherlich nicht schlechter waren, als die acht Nominierten beim besten Film, z.B. Gone Girl. Stattdessen wurden mal wieder die üblichen Verdächtigen nominiert.

Die acht Nominierten haben übrigens bis heute weltweit "nur" 418 Millionen eingespielt. Letztes Jahr machten die nominierten Filme in der Kategorie "Best Picture" noch 1.281 Milliarden. Ich höre die Macher schon jetzt über die Quoten jammern...

Kommentar schreiben