Erfolg für Liam Neeson

In Mittelerde ist wieder Ruhe eingekehrt und der dritte "Hobbit"-Film ist nicht mehr die Nummer Eins in den USA. Diese Rolle hat ein anderer dritter Teil einer Filmreihe übernommen.

Harte Arbeit zahlt sich aus....

Nun hat es The Hobbit: The Battle of the Five Armies doch noch erwischt. Der dritte Teil der Filmreihe musste sich in seiner vierten Spielwoche von Platz Eins der US-Kinocharts verabschieden. Erneut wurden knapp 10 Millionen Dollar eingespielt, aber das reichte halt nicht mehr fürs Treppchen.

Ganz oben steht seit dieser Woche Liam Neeson mit Taken 3. Zwar startete man etwas tiefer als der Vorgänger Taken 2, aber trotzdem sollte die 100-Millionen-Dollar-Marke in den USA überschritten werden können. Mit 40 Millionen am ersten Wochenende konnte man diesbezüglich schon mal schön vorlegen. Dahinter konnte sich Selma platzieren, der nun in deutlich zahlreicheren Kinos läuft und somit sein Einspiel drastisch verbessern konnte. Knapp 12 Millionen stehen hier auf der Haben-Seite. Das reicht noch aus, um Into the Woods auf Rang Drei zu verdrängen. Das Musical kommt noch auf 10 Millionen Dollar und hat damit die Blockbuster-Marke überschritten.

Da wir uns in der Vor-Academy-Zeit befinden, dürfen sich auch Kritikerlieblinge wie Unbroken und The Imitation Game über eine Zunahme der Kopien freuen. Mehr Kinosäle zeigen diese Filme nun, was sich natürlich positiv aufs Portemonnaie auswirkt.

Nächste Woche startet Chris *kreisch* Hemsworth mit dem Thriller Blackhat und auch der Bär Paddington geht in den USA an den Start. Daneben könnte die Komödie The Wedding Ringer noch für Umsätze sorgen. Der Rest der Neustarts (unter anderem Patrick Stewart mit Match) dürfte in Bezug auf Top-Platzierungen in den Charts nicht viel mitzureden haben.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
boxofficemojo.com
Themen
Mehr
Trailers zu "Taken 3" bei OutNow.CH
Trailers zu "Selma" bei OutNow.CH