20th Century Fox stellt Box-Office-Rekord auf

Dank Filmen wie "X-Men: Days of Future Past", "Dawn of the Planet of the Apes" und "The Fault in our Stars" hat das Studio 2014 satte 5.5 Milliarden Dollar eingenommen - soviel wie noch keiner.

2014 war nicht nur ein gutes Jahr für den Kinobesucher, sondern auch für 20th Century Fox. Das Filmstudio erwirtschaftete weltweit 5.5 Milliarden Dollar am Box Office, womit man jegliche Erwartungen übertraf und auch einen neuen Rekord aufstellte. Zuvor gehört Paramount die Bestmarke, die 2011 mit 5.17 Milliarden Dollar aufgestellt wurde.

Die grössten Hits von Fox waren X-Men: Days of Future Past ($748 Mio.), Dawn of the Planet of the Apes ($709 Mio.), Gone Girl ($356.8 Mio) und The Maze Runner ($339.8 Mio). Mit The Fault in our Stars hatte Fox zudem auch noch den profitabelsten Film des Jahres im Programm. Bei Produktionskosten von 12 Millionen Dollar spielte das Drama mit Shailene Woodley beeindruckende 304.2 Millionen ein.

Dies verdienten die grossen Filmstudios im Jahr 2014

1. 20th Century Fox: 5.5 Milliarden Dollar (Vorjahr: 3.39 Mrd)
2. Warner Bros: 4.73 Milliarden Dollar (Vorjahr: 4.98 Mrd.)
3. Disney: 4.44 Milliarden Dollar (Vorjahr: 4.73 Mrd)
4. Paramount: 2.81 Milliarden Dollar (Vorjahr: 2.27 Mrd)
5. Universal: 2.52 Milliarden Dollar (Vorjahr: 3.68 Mrd)
6. Sony: 2.49 Milliarden Dollar (Vorjahr: 3.05 Mrd)

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
hollywoodreporter.com
Themen