Kommt ein Crossover zwischen "Men in Black" und "21 Jump Street"?

Das Wall Street Journal berichtet, dass Sony die beiden beliebten Filmreihen miteinander zu verschmelzen plant. Die beiden Undercover-Cops Jenko und Schmidt sollen auf Alien-Jagd gehen.

Na ja, fast

Vor ein paar Tagen wurde bekannt, dass Hacker Sony angegriffen und neben Filmen wie Fury und Annie auch viele vertrauliche Dokumente wie Mails und Personaldaten gestohlen hatten. Das Diebesgut bringt nun eine interessante Idee zum Vorschein: Sony plant ein Crossover zwischen Men in Black und 21 Jump Street.

So soll Jonah Hill Sony-Chefin Amy Pascal eine Mail geschrieben haben, in welcher der Schauspieler die Idee als "toll und stark" bezeichnete. Für Sony ist das Ganze nicht etwa ein Scherz, sondern soll bereit sein, dem Projekt nur aufgrund des Konzepts und der Starpower grünes Licht zu geben.

Hill und Channing Tatum sollen in dem Crossover als Undercover-Cops Schmidt und Jenko auf Alien-Jagd gehen und dabei Tommy Lee Jones und Will Smith ersetzen, die beide nicht mehr gewillt sein sollen, bei einem vierten Teil der Sci-Fi-Reihe mitzuwirken.

Etwas muss man dem Konzept lassen: Es wurde nicht von den 22 Jump Street-Regisseuren Phil Lord und Chris Miller im Abspann ihres letzten Filmes vorhergesehen - und dabei dachte man, die beiden hätten alles abgedeckt, wie ihr im Video unten sehen könnt. Lord und Miller sollen das Crossover übrigens produzieren und wohl auch die Regie übernehmen.

Wenn alles klappen sollte, soll der MiB-Jump-Street-Film 2016 oder 2017 in die Kinos kommen.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Wall Street Journal
Themen