"Source Code" erhält ein Sequel

Kamerafrau Anna Foerster wird den Sci-Fi-Film von Duncan Jones fortsetzen. Für das Drehbuch wurde Ben Ripley verpflichtet, der schon das Skript zum Film aus dem Jahre 2011 geschrieben hat.

© Summit Entertainment

In Source Code ging es um den Soldaten Colter Stevens (Jake Gyllenhaal), der von der Regierung beauftragt wird, in der Zeit zurückzureisen, um einen Terroranschlag auf einen Zug aufzuklären. Das schwierige daran: Stevens wird in den Körper eines Pendlers transferiert, der selbst in dem Todeszug sitzt. Bis zur Explosion bleiben ihm nur acht Minuten.

Der clevere Sci-Fi-Film war mit 147 Millionen ein beachtlicher Erfolg am weltweiten Box Office. Drei Jahre nach dem Release wurde nun ein Sequel in Auftrag gegeben. Inszenieren soll Anna Foerster, welche bei den letzten beiden Filmen von Roland Emmerich (Anonymous, White House Down) für die Kameraarbeit zuständig war. Das Drehbuch schreibt Ben Ripley, aus dessen Feder auch der erste Film stammt.

Noch ist kein Kinostartdatum bekannt, doch hört sich diese Fortsetzung etwas sehr nach "Direct-to-DVD" an.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
variety.com
Themen