Dumm macht Kasse - Der US Box-Office Report

An den US-Kinokassen haben sich zwei Idioten an die Spitze gespielt, die schon vor zwanzig Jahren erfolgreich waren. Damit übertrumpfen Lloyd und Harry zum zweiten Mal die Konkurrenz.

Parat für die Action!

1994 schaffte Dumb and Dumber nach einem Startwochenende mit über 16 Millionen Dollar ein Gesamteinspiel von 127 Millionen Dollar. Die Fortsetzung Dumb and Dumber To holte sich am ersten Weekend nicht nur den Spitzenplatz der US-Kinocharts, sondern schaffte mit 38 Millionen Dollar einen schönen Erfolg für Jeff Daniels und Jim Carrey. Damit sollten das Einspiel des Originals doch eigentlich zu schaffen sein, oder?

Hinter dem Klamauk folgen mit Big Hero 6 (zusätzliche 36 Millionen Dollar) und Interstellar (nochmals 29 Millionen Dollar) die zwei erfolgreichsten Filme der letzten Woche. Auf Platz Vier haben wir den zweiten Neuling, Beyond the Lights, welcher mit knapp sieben Millionen Dollar aber doch einiges hinter dem Spitzentrio liegt. Einen Starttermin bei uns hat der Film allerdings (noch) nicht.

Gone Girl, St. Vincent und Fury bleiben solide auf ihren Plätzen, während Birdman in immer mehr Kinosälen läuft und fleissig Millionen einspielt. Sein Budget hat der Film aber noch nicht ganz erreicht.

Nächste Woche dürfte fertig lustig für Dumb and Dumber To sein, wenn der lang erwartete The Hunger Games: Mockingjay Part 1 an den Start geht. Da dürften auch die sonstigen Neustarts keine grosse Chance haben. Allerdings hat man das von Produktionen wie Extraterrestrial oder V/H/S: Viral auch nicht unbedingt erwartet.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
boxofficemojo.com
Themen
Mehr
Trailers zu "Dumb and Dumber To" bei OutNow.CH