Brad und sein Panzer erobern Hollywood

Brad Pitt hat einen neuen Film auf Lager und will damit die US-Kinocharts erobern. Doch zuvor musste Ben Affleck mit "Gone Girl" übertrumpft werden. Ob dazu ein Kriegsdrama der richtige Film ist?

Ruhe nach dem erfolgreichen Sturm

Gone Girl ist ein toller Film und stand zurecht ganz oben in den US-Kinocharts. Nun aber hat sich Brad Pitt angekündigt, und dieser holt sich mit Fury den Spitzenplatz zu sich. Das Kriegsdrama, in dem auch noch Shia LaBeouf und Michael Peña mitwirken und bei dem David Ayer (Sabotage, Street Kings) Regie führt, spielte über 23 Millionen Dollar ein. Damit konnte Gone Girl klar distanziert werden.

Auch der zweite Neuling, The Book of Life, kann sich mit einem Einspiel von 17 Millionen Dollar hoch oben platzieren. Der dritte Neuling, The Best of Me schaffte knapp über 10 Millionen Dollar und verdrängte damit Dracula Untold aus den Top-Five. Annabelle, The Equalizer und The Maze Runner scheffeln alle weiterhin schön Geld und nähern sich der magischen Grenze von 100 Millionen Dollar.

Ein weiterer Neuling, Birdman, kommt zwar bei den Kritikern weltweit gut weg, scheint aber kein Film fürs Massenpublikum zu sein. Allerdings wird der Film von Alejandro Gonzales Inarritu auch nur in ganzen vier Sälen gezeigt. Dafür sind die 415'000 Dollar Einspiel allerdings beeindruckend...

Nächste Woche startet Keanu Reeves mit seinem neuen Film John Wick in den Kinos. Dass es ihm reicht, Kollege Brad Pitt von der Spitze zu verdrängen, scheint unwahrscheinlich. Trotzdem könnte er durchaus auch mal wieder einen Hit vertragen.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
boxofficemojo.com
Themen
Mehr
Trailers zu "Fury" bei OutNow.CH
Trailers zu "The Book of Life" bei OutNow.CH