Für jeden was dabei: Das ZFF kündigt weitere Filme an

Mit "The Equalizer", "Gone Girl" und "St. Vincent" erhält das Zurich Film Festival weitere cineastische Highlights. Das ganze Programm wird am 14. September 2014 veröffentlicht.

Das absolute Highlight: 'Gone Girl' © 2014 Twentieth Century Fox Film Corporation. All Rights Reserved.

Während wir uns in Venedig und am Donnerstag auch in Toronto die Finger wundschreiben, ist man beim Zurich Film Festival auch viel beschäftigt bei der Programmzusammenstellung der zehnten Ausgabe. Nachdem schon Titel wie Birdman und Whiplash vor zwei Wochen angekündigt wurden, kommen jetzt nochmals ein paar grosse (Film-)Namen hinzu. Das ZFF findet dieses Jahr vom 25. September bis zum 5. Oktober 2014.

Hier die neuen Filme, zu denen wir noch vor dem Start des Zurich Film Festival Kritiken veröffentlichen werden.

Eröffnungsfilm: Get on Up - Tate Taylor

Aller Anfang ist schwer. So auch für James Brown, welcher in ärmlichen Verhältnissen aufwuchs und nach einem Raubüberfall in den Knast wanderte. Doch im Gefängnis entdeckte er seine Liebe zur Musik, und so wurde er nach seiner Freilassung mit Hits wie "Get Up" zum "Godfather of Soul".

© Universal Pictures

Eden - Mia Hansen-Løve

Fasziniert vom US-Garage-House legt im Paris der 1990er Jahre der Teenager Paul seine ersten Platten auf. Die neue Elektro-Welle dominiert das Partyleben, Kokain und Ecstasy machen die Nacht zum Tag. Paul stürzt sich in ein berauschendes Leben voller Beats und flüchtiger Bettgeschichten. Bald tanzen in den einschlägigen Pariser Clubs Tausende zu seinen Rhythmen.

Gone Girl - David Fincher

Amy Dunne verschwindet an ihrem fünften Hochzeitstag spurlos. Ehemann Nick versucht alles zu tun, damit seine Frau zurückkehrt. Doch das grosse Medieninteresse für den Fall und ein paar Aussagen von Nick haben zur Folge, dass er selbst bald verdächtigt wird. Hat er seine eigene Frau umgebracht?

© 2014 Twentieth Century Fox Film Corporation. All Rights Reserved.

Good Kill - Andrew Niccol

Ein "Good Kill" ist, wenn man einen Feind präzise getötet hat - in diesem Fall von einem Computer aus. US-Officer Thomas Egan (Ethan Hawke), bis zu seiner Ausmusterung ein ambitionierter Kampfpilot, steuert Kampfdrohnen. Er sitzt am Computer und bekämpft per Knopfdruck Terroristen im Nahen Osten. Als Egan einen Auftrag mit fragwürdigem Ziel erhält, gerät er in einen moralischen Konflikt.

Im Keller - Ulrich Seidl

Der Keller: ein Ort, an dem normalerweise gelagert, gebastelt, musiziert oder gefestet wird. Doch an "normalerweise" ist der österreichische Skandalregisseur Ulrich Seidl selbstverständlich nicht interessiert. Er zeigt, was in den Kellern Österreichs sonst noch alles abgeht.

St. Vincent - Theodore Melfi

Eine Traumrolle für den wortkargen Bill Murray: Er spielt in der melancholischen Komödie von Regisseur Theodore Melfi den gleichnamigen verbitterten Kriegsveteranen, dessen Alltag in Brooklyn sich um Alkohol, Glückspiel und Prostitution dreht. Als die kürzlich geschiedene Maggie mit ihrem zwölfjährigen Sohn Oliver im Nachbarhaus einzieht, wird ihm der Junge anvertraut. Die allmählich entstehende Zuneigung zwischen den Beiden verändert ihr Leben grundlegend.

The Equalizer - Antoine Fuqua

Im US-Action-Thriller spielt Denzel Washington einen ehemals verdeckt operierenden Agenten, der seinen Tod vorgetäuscht hat, um in Ruhe leben zu können. Um eine junge Prosituierte vor gewalttätigen russischen Gangstern zu retten, kehrt er zurück: Denn wer sich an sonst niemanden wenden kann, dem hilft der Equalizer.

© Sony

Une nouvelle amie - François Ozon

Der französische Regisseur François Ozon zeigte am ZFF zuletzt vor zwei Jahren DANS LA MAISON. Jetzt ist in Zürich sein neuer Film zu sehen. Das Kammerspiel erzählt von den Freundinnen Léa und Claire. Léa stirbt kurz nach der Geburt ihres ersten Kindes. Claire kümmert sich um das Kind - und entdeckt, dass Léas Gatte gerne Frauenkleider trägt. Sie ist schockiert und fasziniert zugleich.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
zff.com

Kommentare Total: 1

nna

Ich bezweifle zwar, dass ich für Gone Girl Tickets erhalten werde, dieser würde mich aber sehr interessieren...

Kommentar schreiben