"Film ab" auf der Piazza Grande

Mit dem Luc-Besson-Actioner "Lucy" beginnt heute die 67. Ausgabe des Filmfestivals von Locarno. Auch dieses Jahr gilt wieder: "Blockbuster draussen, die kleineren Filme drinnen".

Scarlett kommt leider nicht.

Locarno ist in der Branche schon seit längerem als das "Festival für Entdecker" bekannt. Es gibt keine grossen glitzernden Anlässe wie in Cannes, und die Studios halten ihre grossen Award-Hoffnungen jeweils bis Venedig, Toronto oder New York zurück. Locarno ist so fast schon gezwungen, im Wettbewerb kleinere Filme zu zeigen, die kaum das Massenpublikum ansprechen, sondern sich an eine kleine Gruppe anspruchsvoller Cineasten wenden. Wer trotzdem etwas Hollywoodglanz möchte, ist auf der Piazza Grande richtig. Dort eröffnet heute Luc Besson mit seinem Actionfilm Lucy die 67. Ausgabe des Festivals, während der Cannes-Film Clouds of Sils Maria gegen Ende hin ebenfalls dort laufen wird. Beide Filme feiern ihre Schweizer Premiere.

Gesamthaft werden in den kommenden Tagen 274 Filme aus 47 Ländern zu sehen sein, darunter der Sundance-Hit Listen Up Philip, Schweizer Helden von Sandmann-Regisseur Peter Luisi, sowie Cure - Das Leben einer Anderen von der früheren Locarno-Gewinnerin Andrea Staka (Das Fräulein).

OutNow.CH ist auch dieses Jahr mit einer Delegation in Locarno vertreten und wird mit Kritiken von den Filmen berichten.

Trailer zu Lucy

© Universal Pictures

Trailer zu Clouds of Sils Maria

© filmcoopi

Trailer zu Listen Up Philip

© Sailor Bear

Chris Schelb [crs]

Chris arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Instagram
  6. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
pardo.ch
Themen