71. Venedig International Film Festival: Das Programm

Nachdem bereits vor zwei Wochen der Eröffnungsfilm des Venedig Filmfestivals 2014 bekanntgegeben wurde, ist man in Rom zusammengekommen, um das komplette Line-up vorzustellen.

Szene aus dem Eröffnungsfilm "Birdman" © Fox Searchlight Pictures

Mit der Ankündigung des Eröffnungsfilms und potentiellen Oscarkandidaten Birdman von Alejandro González Iñárritu hat man den Knaller dieses Jahres schon früh ausgepackt. Festivalchef Alberto Barbera gab nun das Programm und somit weitere vielversprechende Namen bekannt:

Auf Andrew Niccols (Gattaca) neustem Thriller Good Kill mit Ethan Hawke und January Jones darf man gespannt sein, vor allem weil der Regisseur mit der Romanverfilmung The Host im vergangenen Jahr eher negativ aufgefallen war. David Gordon Green (Joe) ist wie schon letztes Jahr wieder mit dabei auf dem Lido, dieses Mal mit dem Drama Manglehorn mit Al Pacino und Harmony Korine. Ramin Bahrani (At Any Price) präsentiert sein neustes Drama 99 Homes mit Spiderman-Darsteller Andrew Garfield und dem Duo Michael Shannon und Laura Dern. Mit Pasolini, der Biographie von Regisseur und Dichter Pier Paolo Pasolini meldet sich Abel Ferrara in Venedig an. Auch an der Biennale di Venezia und nicht wie anfangs angenommen in Cannes ist das heisserwartete Drama The Cut von Fatih Akin mit Un prophète-Darsteller Tahar Rahim. Eines der diesjährigen Doku-Highlights ist sicherlich The Look of Silence, der neue Film von Joshua Oppenheimer, der letztes Jahr mit The Act of Killing nur knapp am Oscar vorbei geschrammt ist.

Ebenfalls an der 71. Ausgabe des Venedig Filmfestival ist Lars Von Trier, der seinen dreistündigen Director's Cut zu Nymphomaniac Part 2 mitbringt, Joe Dante mit einer Horrorkomödie namens Burying the Ex, Barry Levinson mit Al Pacino und The Humbling, Peter Bogdanovichs Komödie She's funny that Way, die HBO-Miniserie Olive Kitteridege von Lisa Cholodenko (The Kids Are All Right), der Stop-Motion-Streifen The Boxtrolls und das neue Werk von Rubber-Regisseur Quentin Dupieux mit dem Titel Réalité.

Auch dieses Jahr ist OutNow.CH vor Ort und freut sich auf viele filmische Höhepunkte und wird selbstverständlich mit Kritiken über die Eindrücke berichten. Alle Filme sowie ein Audio-Tagebuch findet ihr dann in unserem Venedig-Special.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Biennale
Thema