"Pirates 5" auf 2017 verschoben

Dann warten wir halt noch ein bisschen. Disneys Piraten-Saga hat anscheinend mit Drehbuchproblemen zu kämpfen und ist nun erneut verschoben worden. Traurig ist man beim Mauskonzern darüber aber nicht.

Johnny Depp in "Pirates of the Caribbean: The Curse of the Black Pearl" © Walt Disney Studios Home Entertainment

3.7 Milliarden US-Dollar hat die Pirates-Franchise mit ihren vier Filmen bisher eingespielt, und da ist natürlich klar, dass Disney diese Gelddruckmaschine nicht so schnell stilllegen will. Doch schon seit Längeren hört man vornehm nur noch von Problemen in der Vorproduktionsphase zum fünften Teil, vor allem beim Drehbuch soll es Unstimmigkeiten geben. Ohne fertiges Skript macht es keinen Sinn mit den Dreharbeiten zu beginnen, und so hat Disney vor ein paar Monaten den Sommer-2015-Kinostart um ein Jahr verschoben. Doch jetzt dauert es nochmals etwas länger.

Disney gab bekannt, dass Pirates Of The Caribbean: Dead Men Tell No Tales am 7. Juli 2017 in die Kinos kommen wird. Bis dann wird Disney aber trotzdem genug Geld verdienen. Mit Marvel und Star Wars hat man zwei Marken, die man bis dann genug ausquetschen kann. Johnny Depp wird beim Release des fünften Teils übrigens 54 Jahre alt sein. Ob der dann noch Lust auf eine sechste Runde hat?

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
indiewire
Themen