Cannes 2014: Die Gewinner

Heute Abend wurden am Filmfestival von Cannes die Preise verteilt. Der Hauptpreis, die Goldene Palme, ging an "Winter Sleep" aus der Türkei. Beste Schauspieler waren Timothy Spall und Julianne Moore.

18 Filme waren im Wettbewerb um den begehrten Hauptpreis. Mit Winter Sleep gewann der längste Film des Festivals, der auch gleichzeitig der Favorit von OutNow.CH war. Naja, zumindest von der Hälfte der OutNow-Crew. Im Film geht es um einen alternden Hotelier, der sich von seiner jungen Ehefrau und seiner Schwester entfremdet hat.

Hollywood ging auch nicht leer aus: Bennett Miller gewann den Preis für die beste Regie in Foxcatcher, während Julianne Moore für ihre Performance in Maps to the Stars als beste Schauspielerin ausgezeichnet wurde. Bester Schauspieler war Timothy Spall als Maler Mr. Turner.

Und hier alle Gewinner:

Goldene Palme:
Winter Sleep - Nuri Bilge Ceylan

Grosser Preis der Jury:
Le meraviglie - Alice Rohrwacher

Beste Regie:
Bennett Miller - Foxcatcher

Beste weibliche Schauspielerin:
Julianne Moore - Maps to the Stars

Bester männlicher Schauspieler:
Timothy Spall - Mr. Turner

Bestes Drehbuch:
Oleg Negin, Andrey Zvyagintsev - Leviafan

Jurypreis:
Mommy - Xavier Dolan
Adieu au langage - Jean-Luc Godard

Fipresci-Preis (beste Kamera):
Gökhan Tiryaki - Winter Sleep

OutNow war während des gesamten Festivals vor Ort mit Reviews und einem Tagebuch. Unsere Eindrücke der vergangenen zehn Tage findet ihr auch in unserem Spezial-OutCast.

Der Trailer zu Winter Sleep:

Simon Eberhard [ebe]

Aufgewachsen mit Indy, Bond und Bud Spencer, hatte Simon seine cineastische Erleuchtung als Teenager mit «Spiel mir das Lied vom Tod». Heute tingelt er durch Festivals und mag Krawallfilme genauso wie Artsy-Farts. Nur wenn jemand einen Film als «radikal» bezeichnet, rollt er genervt mit den Augen.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. facebook
  5. Twitter
  6. Instagram
  7. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
OutNow.CH