Sonys Fahrplan für die neue Spider-Man-Reihe

Seit dem Erfolg der "Avengers" wollen alle Filmstudios seine eigene Superheldenreihe, welche sie beliebig erweitern können. Sony probiert jetzt den Marvel-Plan mit Spider-Man umzusetzen.

Kevin Feige muss momentan einer der glücklichsten Menschen im Filmbusiness sein. Der Marvel-Filmchef reitet seit der Veröffentlichung des ersten Iron Man-Filmes im Jahre 2008 auf einer Erfolgswelle. Sein grösster Coup war 2012, als er im Superheldencrossover The Avengers Iron Man, Thor, Captain America und Hulk zusammenbrachte und dabei beim Box Office mächtig abräumte (über 1.5 Milliarden Dollar). Seither versucht jedes Studio diesen Erfolg zu kopieren.

Warner Bros hat zum Beispiel Verträge mit DC-Comics, und nach dem Superman-Einzelfilm Man of Steel versucht das Studio 2016 Supes, Batman und Wonder Woman in einem Film unterzubringen. Fox hält derweil die Filmrechte zu den X-Men und überlegt sich jetzt auch Einzelfilme für Mystique, Gambit und Deadpool. Sony will da mit Spider-Man natürlich auch mitspielen, und so ist nun ein Plan für die neue Spidey-Filmwelt bekanntgeworden.

Am kommenden Donnerstag startet The Amazing Spider-Man 2 in unseren Kino. Im Film von Mark Webb wird dann auch auf die Sinister Six hingewiesen, ein Team voller Bösewichte, welche erkennen, dass sie nur gemeinsam gegen Spider-Man eine Chance haben. Das Originalteam bestand in den Comics aus Doctor Octopus, Vulture, Electro, Kraven the Hunter, Mysterio und dem Sandman. Diese Sinister Six sollen jetzt ihren eigenen Film bekommen.

In einem Interview mit Den of Geek gab Produzent Matt Tolmach bekannt, dass als nächstes The Amazing Spider-Man 3 sowie Einzelfilme zu Sinister Six und Venom geplant sind. Dies hat nun Einfluss auf den Kinostart von The Amazing Spider-Man 4. Dieser sollte 2018 in die Kinos kommen, doch da die Herren bei Sony noch nicht wissen, was sie mit dem vierten Teil machen wollen, wird wohl einer der Bösewichts-Filme dieses Datum erben. Interessant dürfte auch sein, dass Mark Webb beim vierten Spidey-Abenteuer nicht mehr Regie führen wird und auch Hauptdarsteller Andrew Garfield nicht sonderlich scharf drauf ist, viermal den Spinnenmann zu geben. Wird die Reihe da etwa schon wieder neugestartet?

Zusammengefasst sieht der Sony-Spider-Plan nun folgendermassen aus:

  • 2014: The Amazing Spider-Man 2
  • 2016: The Amazing Spider-Man 3
  • 2018: Sinister Six oder Venom
  • Danach: The Amazing Spider-Man 4

Sony muss nun einfach hoffen, dass die Kinofans nicht irgendwann genug von Comicverfilmungen haben werden.

Hier auf jeden Fall nochmals unsere Kritik und der Trailer zu The Amazing Spider-Man 2

© Sony Pictures Releasing GmbH

Chris Schelb [crs]

Chris arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Instagram
  6. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
denofgeek.us
Thema
Mehr
"The Amazing Spider-Man 2" auf OutNow.CH