Ice Cube zum Zweiten

Auch in der zweiten Spielwoche kann sich Ice Cubes Actionkomödie "Ride Along" an der Spitze der US-Kinocharts halten. Der einzige Neuling n der Hitparade hingegen enttäuschte.

Auch in der zweiten Spielwoche hält sich Ride Along, die Actionkomödie mit Ice Cube, an der Spitze der US-Kinocharts. Nochmals konnte der Film 21 Millionen Dollar einspielen, wobei er sein geschätztes Budget schon über dreimal wieder eingenommen hat. Dahinter hat sich nichts verändert. Weiterhin vorne mit dabei sind Lone Survivor und der Animationsfilm The Nut Job. Beide Filme wurden zwar in dieser Woche in zusätzlichen Kinosälen gezeigt, mussten aber an der Kasse Einbussen hinnehmen.

Dahinter hält sich Disneys Frozen auch in der zehnten Woche stark und scheffelt weiterhin Geld für diejenigen, die Gründe für eine Fortsetzung suchen. Selbst Jack Ryan: Shadow Recruit, im Gesamten erst bei ernüchternden 30 Millionen Dollar angekommen, schafft ein besseres Resultat als der beste (und einzig nennenswerte) Newcomer. I, Frankenstein spielt nämlich nur gerade ein bisschen über 8 Millionen Dollar ein, was für den mit geschätzten 65 Millionen Dollar budgetierten Film schlichtweg zu wenig ist.

Ob sich nächste Woche ein Film findet, der Ride Along "gefährlich" werden könnte, darf bezweifelt werden. Mit Labor Day startet zwar ein Drama mit Josh Brolin und Kate Winslet, aber ob das Grund genug ist, um Ice Cube von der Spitze zu verdrängen?

Dani Maurer [muri]

Muri ist als Methusalem seit 2002 bei OutNow. Er mag (fast) alles von Disney, Animation im Allgemeinen und Monsterfilme. Dazu liebt er Abenteuer aus fremden Welten, Sternenkriege und sogar intelligentes Kino. Nur bei Rom-Coms fängt er zu ächzen an. Wobei, im IMAX guckt er auch die!

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. facebook
  5. Instagram
  6. Website
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
boxofficemojo.com
Mehr
Trailers zu "I, Frankenstein" auf OutNow.CH