James Cameron dreht drei "Avatar"-Fortsetzungen

James Cameron hat herausgefunden, dass er viel mehr zu erzählen hat, als ursprünglich angenommen. Deshalb werden jetzt nicht zwei Fortsetzungen gedreht, sondern gleich deren drei.

Da wird man sich bei Fox wohl die Hände gerieben haben. James Cameron steckt gerade mitten in den Vorbereitungen zu seinen beiden Avatar-Fortsetzungen. Doch jetzt hatte der gute Mann folgendes Problem: Die Welt von Pandora, die ganze Story drum herum und auch die Charaktere gäben viel mehr als anfangs gedacht und es wäre schade, alles in nur zwei Filme zu quetschen. Auf Seiten von Fox hilft man da natürlich gerne (Teil eins ist mit 2.8 Milliarden Dollar immerhin der umsatzstärkste Film aller Zeiten), und so werden ab nächstem Jahr gleich drei Sequels gedreht.

Um die Geschichte von Jake Sulley und Co. weiterzuerzählen, hat Cameron nun auch gerade ganze vier Drehbuchautoren verpflichtet. An den Skripten zu den Sequels arbeiten nun Josh Friedman (War of the Worlds, The Black Dahlia), Shane Salerno (Armageddon, Shaft) und das Ehepaar Rick Jaffa und Amanda Silver (Rise of the Planet of the Apes, Jurassic Park IV).

Die fertigen Filme sollen dann jährlich ab Dezember 2016 in die Kinos kommen - in 3D versteht sich.

Der Trailer zu Avatar

© 2009 Twentieth Century Fox Film Corporation. All Rights Reserved.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
deadline.com
Thema
Mehr
"Avatar" auf OutNow.CH

Kommentare Total: 4

db

Na letztendlich ist die Ausstattung in den Kinos vorhanden und die Studios machen mehr Geld damit, von dem her wird es 3D sicher weiterhin geben. Schon rein aus wirtschaftlichen Gründen. Sequels/Remakes/Reboots werden ja auch nur aus den Gründen gemacht, selbst wenn die Filme schrott sind und immer mehr darüber motzen. Solange unter dem Strich schwarze Zahlen stehen, wird es produziert.

Wenn es gut läuft kommt demnächst 3D ohne Brille und dann fällt neben dem Aufpreis der grösste Kritikpunkt für 3D weg.

Aber ja wir werden sehen. Mich persönlich reizt eine weitere Reise nach Pandora mehr als viele für die nächsten Jahre angeküdigten Blockbuster....

El Chupanebrey

Ich werds erst glauben, wenn ich es sehe. Bin mir nicht so sicher, ob sich 3-D noch bis 2016 halten kann. Und die Leute davon genug haben, dann wird auch Avatar seinen Reiz ganz schnell verlieren.

Gadler

Filme, die die Welt nicht braucht.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen