"World War Z": Regisseur Marc Forster im Interview

Wir trafen den Regisseur des Megablockbusters zum Videointerview und sprachen mit ihm über die Probleme während des Drehs, über die Zusammenarbeit mit Brad Pitt und das ursprünglich geplante Ende.

Er hat Halle Berry zum Oscar verholfen, hat Will Ferrell ernst spielen lassen und mit Quantum of Solace einen der, sagen wir mal, weniger beliebten Bond-Filme gedreht: Marc Forster. Nach dem eher kleineren Machine Gun Preacher wollte er es nochmals mit einem grossen Film probieren und landete den Gig bei World War Z, der Verfilmung des Buches von Max Brooks mit Brad Pitt in zweifacher Funktion als Produzent und Hauptdarsteller.

Dass die Reise bis zum fertigen Film alles andere als einfach war, dürfte inszwischen bekannt sein. Doch im fertigen Film ist dies kaum zu spüren. Trotzdem wollten wir es genauer wissen vom Regisseur, als wir ihn zum Interview trafen. Die Antwort auf diese und viele weitere Fragen erhält ihr hier in unserem Videointerview.

World War Z läuft ab dem kommenden Donnerstag in den Schweizer Kinos. Unsere Review zum Film gibt es hier.

© OutNow.CH

Chris Schelb [crs]

Chris arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Instagram
  6. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
OutNow.CH
Themen
Mehr
"World War Z" auf OutNow.CH