"Oblivion" ist die Nummer eins der USA

In den US-Kinos hat Tom Cruise beweisen, dass er noch immer die Leute in die Kinos lockt. Sein Film "Oblivion" hat sich an die Spitze der Kinocharts gesetzt. Verdient oder glücklich?

Da soll mal einer sagen, Tom Cruise könne keine erfolgreichen Filme drehen. Sein neuestes Abenteuer Oblivion konnte diese Woche gute 38 Millionen Dollar an den nordamerikanischen Kinos einspielen und sich so den ersten Platz der US-Kinocharts ergattern. Der letztwöchige Spitzenreiter 42 muss sich mit Platz zwei begnügen. 18 Millionen Dollar reichten nicht mehr für die Spitze.

Dahinter kommt mit The Croods einer der erfolgreichsten Filme in diesem Jahr. Gesamthaft steht der Urzeit-Animationsspass bereits bei über 150 Millionen Dollar. Damit steht er aber beispielsweise noch hinter Oz The Great and Powerful, welcher bereits bei über 220 Millionen Dollar steht. Scary Movie 5 fällt nach einer Woche Spieldauer auch bereits zurück, hat aber sein geschätztes Budget schon eingespielt. Da dürfte einem sechsten Teil nichts mehr im Wege stehen.

Jurassic Park in der 3D-Neuveröffentlichung spielt bereits schon fast wieder 40 Millionen Dollar ein und auch Evil Dead, immerhin ein Horrorfilm, von dem man so einiges hört, steht bereits bei knapp 50 Millionen. Da dürfen sich ein paar Macher auf die Schultern klopfen.

Nächste Woche machen sich Mark Wahlberg und Dwayne "The Rock" Johnson mit Pain and Gain daran, Oblivion von der Spitze zu vertreiben. Ob es die Muskelmänner schaffen? Oder haben Robert DeNiro und Diane Keaton mit Big Wedding bessere Chancen? Und wie schlägt sich Matthew McConaughey in Mud?

Könnte spannend werden nächste Woche.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
boxofficemojo
Thema
Mehr
Trailers zu "Oblivion" bei OutNow.CH
Trailers zu "Pain and Gain" bei OutNow.CH