Cannes 2013: Das Programm

Ein paar der meisterwarteten Filme des Jahres feiern dieses Jahr die Weltpremiere am Cannes Film Festival. Die Besucher erwartet Neues Refn, Polanski und Payne, sowie das Letzte von Soderbergh.

Seit einiger Zeit ist schon bekannt, dass Baz Luhrmanns The Great Gatsby der Eröffnungsfilm der diesjährigen Cannes Filmfestspiele sein wird. Mit dem Hollywoodfilm hat die 66. Ausgabe einen glanzvollen Start. Doch auch was nachher kommt, ist nicht von schlechten Eltern.

So schafften es unter anderem Nicolas Winding Refns Drive-Nachfolger Only God Forgives, Alexander Paynes Nebraska sowie der neueste Film von den Coens (Inside Llewyn Davis) in den Wettbewerb. Weitere grosse Titel sind The Immigrant von James Gray, La Venus a la Fourrure von Roman Polanski und Le Passe von A Separation-Regisseur Asghar Farhadi. Für grosses Aufsehen wird zudem Behind the Candelabra sorgen. Es ist dies der letzte Film von Steven Soderbergh, der mit seinem Erstlingswerk Sex, Lies and Videotape die goldene Palme holte.

Hier das Line-up des Wettbewerbs:

Das Cannes Film Festival findet vom 15. bis zum 26. Mai statt. OutNow wird auch dieses Jahr dabei sein und in einem Special darüber berichten.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Cannes Film Festival
Mehr
Das letztjährige Special