Nationales und Internationales an der Aare

Mit Marcel Gislers "Rosie" werden heute die 48. Solothurner Filmtage eröffnet. Ehrengäste sind unter anderem der österreichische Regisseur Ulrich Seidl und der mexikanische Regisseur Carlos Reygadas.

Während ennet dem grossen Teich am Sundance-Festival potenzielle neue Oscarfilme präsentiert werden, stehen die letzten Januartage hierzulande traditionellerweise im Zeichen des Schweizer Filmschaffens. Die diesjährigen Solothurner Filmtage stehen zum zweiten Mal unter der Leitung von Seraina Rohrer, die letztes Jahr frischen Wind in das Filmfestival mit dem etwas angestaubten Image gebracht hat. So bringt die 48. Ausgabe der Filmtage denn auch eine Neuerung mit sich: Der Konzertsaal ist neue Spielstätte und bietet Platz für 450 Filmhungrige. Damit sollen die gut besuchten Abendvorstellungen entlastet werden - und hoffentlich auch das umständliche Ticketing-System, das in der Vergangenheit auch bei OutNow für Kritik gesorgt hat.

In Sachen Filmen bietet das Festival wie gewohnt eine umfassende Werkschau. Eröffnet wird es mit Rosie von Marcel Gisler. Dieser wurde vor 14 Jahren für F. est un salaud mit dem Schweizer Filmpreis ausgezeichnet und feiert nun nach verschiedenen Arbeiten im TV-Bereich eine Art Comeback auf der grossen Leinwand. Es ist eine von rund 30 Weltpremieren, die in Solothurn zu sehen sind.

Als Ehrengast erwartet wird der italienisch-schweizerische Regisseur Silvio Soldini (Pane e tulipani), dem dieses Jahr die Ehre einer Retrospektive zukommt. Aus Österreich reist Ulrich Seidl an, der die ersten zwei Filme seiner "Paradies"-Trilogie (Liebe und Glaube) präsentiert. In der Spezialreihe "Fokus - Radikales Kino heute" ist der mexikanische Regisseur Carlos Reygadas anwesend, der für Post Tenebras Lux in Cannes letztes Jahr den Regiepreis gewonnen hat. Ob sein sehr spezieller Film das Schweizer Publikum begeistern kann, oder ob er es eher ratlos hinterlässt wie den OutNow-Kritiker - es wird sich zeigen.

OutNow wird in Solothurn ebenfalls vertreten sein und mit Film-Reviews und Newsmeldungen von den Filmtagen berichten. Die Übersicht gibt's in unserem Festival-Special.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
OutNow.CH
Mehr
Die offizielle Website
Das OutNow-Special aus Solothurn