Django schon wieder geschlagen

Nach einer Woche schon muss sich "Django Unchained" von der Spitzenposition der US-Kinocharts verabschieden. Der neue Hit "ännet em Teich" heisst "Texas Chainsaw 3D" und ist ein Horrorfilm.

Nur gerade eine Woche konnte sich Quentin Tarantino an der Spitze der nordamerikanischen Kinos halten. Sein Django Unchained wurde nämlich bereits wieder verdrängt. Und zwar von Texas Chainsaw 3D, der mit 23 Millionen Dollar Einspiel die Topposition übernehmen konnte. Django Unchained schaffte knapp über 20 Millionen.

Auf Platz drei bleibt The Hobbit, der inzwischen schon bei 264 Millionen Gesamteinspiel in den USA angekommen ist. Les Misérables musste einen kleinen Rückschlag einstecken, bringt aber nochmals 16 Millionen in die Kasse. Dahinter reihen sich die letztwöchigen Kandidaten wie Parental Guidance oder Jack Reacher. Ob Tom Cruise mit seinem Film noch die 100-Millionen-Dollar-Grenze knackt, scheint unwahrscheinlich. Da muss man auf die weltweiten Einnahmen zählen.

Nächste Woche starten in den USA Gangster Squad und Zero Dark Thirty als Filme mit den grössten Chancen, einen Rang in den Top Ten der Charts zu erobern. Eine Woche später versucht dann Arnold Schwarzenegger mit The Last Stand ein Comeback.

Dani Maurer [muri]

Muri ist als Methusalem seit 2002 bei OutNow. Er mag (fast) alles von Disney, Animation im Allgemeinen und Monsterfilme. Dazu liebt er Abenteuer aus fremden Welten, Sternenkriege und sogar intelligentes Kino. Nur bei Rom-Coms fängt er zu ächzen an. Wobei, im IMAX guckt er auch die!

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. facebook
  5. Instagram
  6. Website
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
boxofficemojo
Themen
Mehr
Trailer zu "Texas Chainsaw 3D" bei OutNow.CH