"Black Ops 2" verkauft sich prächtig

Die Call-of-Duty-Marke bleibt weiterhin ein Verkaufsschlager: Das neuste Spiel "Black Ops 2" hat sich in der ersten Woche über 11 Millionen mal verkauft. Den Rekord hat man aber nicht ganz geknackt.

Call of Duty ist und bleibt die wohl wertvollste Franchise der Gaming-Branche. Black Ops 2 hat innerhalb der ersten 24 Stunden einen Umsatz von über 500 Millionen Dollar einspielen können. Damit wurde der aktuelle Jahres-Rekord von Halo 4 regelrecht pulverisiert (wir berichteten). Nun sind weitere Zahlen nach der ersten Woche aufgetaucht.

Demnach hat sich das Spiel über 11 Millionen mal verkauft. Mit über 6 Millionen Einheiten hat sich die Xbox-Version am besten verkauft (55%-Anteil). Danach folgen die PS3- (über 4 Millionen) und die PC-Version (über 400'000). Total hat sich Black Ops 2 besser als sein Vorgänger Black Ops verkauft. Und zwar wurden über eine halbe Million Spiele mehr verkauft.

Und dennoch: Den Rekord konnte das aktuelle Call-of-Duty-Spiel nicht (ganz) knacken. Dieser wird nämlich immer noch vom letztjährigen Spiel Modern Warfare 3 gehalten. Dieses wurde nämlich über 13 Millionen mal in der ersten Woche verkauft.

Auf jeden Fall werden die Produzenten mit den Zahlen des aktuellen Spiels auch sehr gut leben können. Immerhin verkauft sich das Game nach wie vor hervorragend.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
vgchartz.com
Themen
Mehr
Die Trailer zu "Black Ops 2"