Mark Wahlberg in "Transformers 4"

Shia will nicht mehr, Marky Mark hat anscheinend Zeit. Der neue Hauptdarsteller von Michael Bays Roboter-Action-Saga ist gefunden. Ob da Teddybär "Ted" wohl eifersüchtig ist?

Er möchte sich jetzt vermehrt Arthouse-Projekten widmen und keine Blockbuster wie Indiana Jones und Transformers mehr drehen. Diese Worte stammen aus dem Mund von Shia LaBeouf, der einen hohen Bekanntheitsgrad - und auch jede Menge Geld - mit bekannten Filmfranchisen verdiente, denen er jetzt aber den Rücken zukehrt. Sein erster Schritt in die neue Richtung ist das Mitwirken in Lars von Triers Nymphomaniac. Doch nur weil der Star jetzt abspringt, heisst dies noch lange nicht, dass jetzt Ende Gelände bei den Blockbustern ist.

Transformers 4 ist schon länger beschlossene Sache und hat auch schon einen Kinostart. Nur der Hauptdarsteller hat noch gefehlt. Nachdem lange der Name Jason Statham kursierte, ist es nun Mark Wahlberg, welcher die Rolle in dem neusten Roboter-Haudrauf-Streifen ergattert hat. Wahlberg drehte vor kurzem mit Regisseur Michael Bay die Bodybuilder-Komödie Pain and Gain und scheint sich dabei einen guten Kontakt zu Bay aufgebaut haben, der sich jetzt bezahlt macht. Für Wahlberg wird es ohnehin nichts Neues sein, neben Figuren aus dem Computer zu agieren. Wir nehmen jedoch an, dass im Vergleich die riesigen Roboter weniger Drogen und Alkohol konsumieren als ein kleiner Teddybär.

Transformers 4 startet am 26. Juni 2014 in den Schweizer Kinos.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
michaelbay.com
Themen
Mehr
Michael Bay auf OutNow.CH
Mark Wahlberg auf OutNow.CH