"Starbuck"-Remake mit Vince Vaughn und Cobie Smulders

Das ging ja mal wieder schnell: Der kanadische Kassenknüller soll veramerikanisert werden. Regie soll bei der Neuauflage Ken Scott führen, der schon für das Original verantwortlich war.

David ist ein Loser. Er scheut jede Verantwortung und lässt sich durchs Leben treiben. Als seine Freundin, die Polizistin Valerie, plötzlich schwanger ist, wird David von seiner Vergangenheit eingeholt. David war vor zwanzig Jahren Samenspender und hat inzwischen stolze 533 Kinder.

Starbuck von Ken Scott lief erst gerade vor zwei Wochen in den Schweizer Kinos an. In seinem Produktionsland Kanada war die Komödie bereits letztes Jahr zu sehen und spielte eine ordentliche Stange Geld ein. Was? Ein nicht US-amerikanischer Film spielt viel Geld ein? Da sind natürlich Ideen für ein Remake nicht weit - und genau so eines soll es nun geben.

Regisseur Scott hat dabei das Glück, auch gerade für das Remake verantwortlich zu sein. Für die Hauptrolle des samenspendenden Losers konnte Vince Vaughn verpflichtet werden. Seine schwangere Freundin wird von How I Met Your Mother-Star Cobie "Robin" Smulders gespielt. DreamWorks wird den Film produzieren und ihn wohl nächstes Jahr ins Kino bringen. Unsere Kritik zum Original gibt es hier.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
variety.com
Themen
Mehr
"Starbuck" auf OutNow.CH