"Ice Age 4" auf Platz eins

Auch der vierte Teil der "Ice Age"-Reihe macht sich an den Kinokassen gut. Die Konkurrenz, immerhin eine schwingende Super-Spinne, wird in die Schranken verwiesen. Aber kann der Höhenflug anhalten?

2002 kam Ice Age in die Kinos und war der Startschuss einer ganzen Filmreihe, welche dieses Jahr beim vierten Teil Ice Age: Continental Drift angekommen ist. Erwartungsgemäss hat sich dieser Film auch gleich an die Spitze der US-Kinocharts gesetzt und spielte am ersten Wochenende 46 Millionen Dollar ein. Wie übrigens damals auch der Original-Film. Nur Ice Age: The Meltdown legte 2006 mit 68 Millionen Dollar einen besseren Start eines Teils der Reihe hin.

Mit diesem Resultat konnte Ice Age: Continental Drift auch gleich The Amazing Spider-Man verdrängen, welcher 35 Millionen einspielte und momentan bei 200 Millionen Dollar Gesamteinspiel in den USA steht. Dahinter rangieren Ted, Brave und Magic Mike. Der freche Bär steht im Total bei knapp 160 Millionen, die rote Pixar-Dame bei 195, und auch der strippende Channing Tatum geht mit grossen Schritten auf die "magische" Grenze von 100 Millionen Dollar Einspiel zu.

Nächstes Wochenende wird die ganze Hitparade eh über den Haufen geworfen. Dann startet nämlich The Dark Knight Rises, von dem man einiges erwarten darf. Ob sich der dunkle Ritter mit den Avengers messen kann, wird sich in den nächsten Wochen und Monaten zeigen.

Zudem starten in den nächsten Wochen The Watch (Ben Stiller, Vince Vaughn), Total Recall (Colin Farrell, Kate Beckinsale) und The Bourne Legacy (Jeremy Renner), so dass an der Spitze der Charts einiges passieren könnte. Vorausgesetzt, The Dark Knight Rises wird nicht zum Dauerbrenner. Aber damit könnte man fast rechnen....

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
boxofficemojo
Themen
Mehr
Trailers zu "Ice Age 4" auf OutNow.CH
Trailers zu "Magic Mike" auf OutNow.CH