„The Dark Knight Rises“: Das passiert im Prolog

Jetzt ist es vorbei mit der Geheimniskrämerei: Die ersten sechs Minuten des Filmes wurden gezeigt. Ob wir zufrieden oder am Boden zerstört sind, lest ihr in unserem Bericht von dem Special Screening.

Wehe dem, der etwas über den Plot von The Dark Knight Rises ausplappert. Um sicherzugehen, dass dies nicht passiert, mussten alle aus der Crew eine Schweigepflichtserklärung unterzeichnen. Wenn jemand etwas über den Abschluss der Trilogie freigibt, dann ist dies nur Regisseur Christopher Nolan. Für newshungrige Fans ist dies natürlich weniger gut, es hilft aber, die Spannung bis zum Kinostart aufrechtzuerhalten.

Freigegeben hat der Inception-Macher nun die ersten sechs Minuten des Filmes, welche Produzentin Emma Thomas an einem Screening im BFI IMAX in London den geladenen Gästen präsentierte. Wie auch schon bei The Dark Knight haben Nolan und sein Kameramann Wally Pfister Teile des Filmes im IMAX-Format gedreht, um den Zuschauern ein unvergessliches Erlebnis zu bieten.

Wer vor dem Kinostart am 26. Juli 2012 nichts über den Inhalt wissen will, sollte nun aufhören zu lesen. Für alle anderen eine kurze Zusammenfassung der ersten sechs Minuten:

Nach den Logos der Produktionsfirmen erscheint Gary Oldman als Jim Gordon, der zu Ehren von Harvey Dent eine Ansprache hält. Damit wurde eine Szene wieder aufgegriffen, die im letzten Film am Ende vorkam. Er schliesst mit den Worten "We believed in Harvey Dent" ("Wir glaubten an Harvey Dent").

Es folgt ein Schnitt auf ein offenes Feld. Im Gegensatz zur letzten Szene wurde diese im IMAX-Format gedreht und sieht bildtechnisch genial aus. Die Szene dreht sich um einen Herr Pavel, der zusammen mit zwei Männern, denen mit einem Sack über den Kopf die Sicht genommen wurde, zu einem Flugzeug transportiert wird. Dort erwartet sie ein CIA-Agent, der alle ins Flugzeug einlädt und mit ihnen wegfliegt. Als der CIA-Mann einen der unbekannten Männer bedroht hat, schreitet der zweite ein, der sich als Bane (Tom Hardy) herausstellt. Es kommt wie es kommen muss: Der Jet wird von dem Bösewicht unter Kontrolle gebracht. Von oben naht ein zweites grösseres Flugzeug, welches das kleinere an eine Leine nimmt und mit ihm senkrecht durch die Lüfte fliegt. Als Bane Pavels Blut abgenommen und dieses in eine Leiche gepumpt hat, wird das Seil zum entführten Flugzeug gekappt, sodass dieses abstürzt. Bane hat sich zuvor mit Pavel in das Seil eingeklinkt und wird nun in das grosse Flugzeug gezogen.

Was dann folgt, ist eine Montage mit vielen kurzen Filmausschnitten, wobei neben Batman mit einer neuartigen Waffe auch Joseph Gordon Levitts Cop und Catwoman (Anne Hathaway) zu sehen sind. Am Ende wird Bane gezeigt, der eine zerbrochene Batman-Maske in den Händen hält.


Die Flugzeugszene ist zweifelsohne spektakulär, wirft aber viele Fragen auf. Wer ist dieser Pavel und wieso hat das CIA Interesse an ihm? Was hat Bane mit ihm vor? Diese sechs Minuten machen definitiv Lust auf mehr. Vor allem die Montage ist sensationell gut gelungen, und die IMAX-Szene ist ein Musterbeispiel, wie das Format richtig genutzt wird.

Jetzt gilt es ganze sieben Monate zu warten, bis der ganze Film in die Kinos kommt. In der kommenden Woche soll aber bereits schon der erste Trailer veröffentlicht werden. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden.

Zur Verkürzung der Wartezeit hier nochmals der Teaser:

© 2011 Warner Bros. Ent., all rights reserved
Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
OutNow.CH
Themen
Mehr
"The Dark Knight Rises" auf OutNow.CH

Kommentare Total: 9

muri

Zitat ()=() (2011-12-19 12:19:28)

Schön spektakulär.

Spoiler zum Lesen Text markieren

Vor allem Bane mit der kaputten Batman Maske, lässt einige Intepretationsfragen offen.

Die einzige Szene, die mir extrem gut gefallen hat. Der Rest war okay, aber halt nicht so "aamächelig" wie auch schon...

()=()

Schön spektakulär.

Spoiler zum Lesen Text markieren

Vor allem Bane mit der kaputten Batman Maske, lässt einige Intepretationsfragen offen.

muri

Not bad. Allerdings fehlt mir halt noch was, um diese Vorfreude zu entfachen, wie das letztes Mal der Fall war. Vielleicht kommts ja noch, hat ja noch ein bisschen Zeit 😉

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen