Roboter trotzen den Remakes

Die Remakes von "Footloose" und "The Thing" kratzen in den US-Kinocharts an "Real Steel". Aber können sie Hugh Jackman und seine boxenden Roboter auch von der Spitzenposition verdrängen?

Zwei Remakes hatten sich vorgenommen, Hugh Jackman und seinen Film Real Steel von der Spitzenposition der US-Kinocharts zu vertreiben. Footloose und The Thing griffen an und mussten eine Schlappe hinnehmen. An Real Steel kommt auch diese Woche niemand vorbei.

Erneut spielte der Film 16,3 Millionen Dollar ein und steht momentan mit über 50 Millionen Dollar auf der Haben-Seite. Footloose tänzelte sich auf Rang zwei mit 16,1 Millionen Dollar in der ersten Spielwoche. Davon kann The Thing nur träumen. Das Remake spielte nur gerade 8,7 Millionen Dollar ein und blieb somit doch einiges hinter den Erwartungen. Vielleicht kann das Ding nächste Woche nochmals zulegen. Sonst ist der Weg zum "Flop" nicht weit.

The Ides of March, Dolphin Tale und Moneyball folgen zwar auf den nächsten Positionen, mussten aber mindestens 25 Prozent Einnahmverluste einstreichen. Auch der Neuling The Big Year kam nicht auf Touren. Trotz Jack Black und Steve Martin. Oder gerade wegen?

Nächstes Wochenende starten einmal mehr potenzielle Anwärter auf den Platz an der Hitparaden-Sonne. So kriegen wir es bei Paranormal Activity 3 mit Gruseligem zu tun, während Johnny English Reborn und The Three Musketeers bei uns schon länger im Rennen sind. Ob Margin Call da auch ein bisschen mitreden kann? Es könnte also für einmal spannend werden an den US-Kinokassen...

Dani Maurer [muri]

Muri ist als Methusalem seit 2002 bei OutNow. Er mag (fast) alles von Disney, Animation im Allgemeinen und Monsterfilme. Dazu liebt er Abenteuer aus fremden Welten, Sternenkriege und sogar intelligentes Kino. Nur bei Rom-Coms fängt er zu ächzen an. Wobei, im IMAX guckt er auch die!

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. facebook
  5. Instagram
  6. Website
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
boxofficemojo
Themen
Mehr
Trailer zu "Footloose"
Trailer zu "The Thing"

Kommentare Total: 2

pps

Wahrscheinlich ist es eine Mischung aus Wirtschaftskrise + durchschnittlichen Filmen. Und August bis Mitte Oktober ist auch in etwa die Zeit, in der viele Studios ihre Solala-Filme abladen. Allerdings: Wenn man bedenkt, dass Footloose nur 24 Millionen gekostet hat, sehen 15 Mio. am 1. Wochenende doch recht gut aus.

HomerSimpson

Hmm irgendwie ist es schon seltsam das seit einiger Zeit kein Film noch richtig Kasse machen kann. Sind die Filme so schlecht oder haben die Leute etwas besseres zu tun als ins Kino zu gehen?

Kommentar schreiben