"Die Hard 5" heisst "A Good Day To Die Hard"

Die Ankündigung des Titels ist aber noch nicht alles: Story, Regisseur und das Startdatum in Amerika wurden ebenfalls bekanntgegeben für das neuste Abenteuer von John McClane.

Immer grösser, immer weiter. Dieser Grundsatz gilt vor allem für die Die Hard-Reihe. Im ersten Teil machte Bruce Willis unfreiwillig ein Hochhaus kaputt, im Nachfolger war ein Flughafen dran, im dritten Teil musste New York City leiden und im letzten Film war ganz Amerika in Gefahr. Die nächste Stufe ist da natürlich die Welt, und genau diese muss John McClane in A Good Day To Die Hard retten.

Im fünften Teil macht sich der New Yorker Cop auf, seinen Sohn aus einem russischen Knast zu holen. Natürlich läuft er dabei wie immer zufälligerweise fiesen Gestalten über den Weg, die böse Absichten haben. Es soll sich hierbei um Terroristen handeln, die es natürlich aufzuhalten gilt.

Wer den Filmsohn von Willis spielen wird, ist noch nicht bekannt. Wir beten aber, dass es nicht Shia LaBeouf wird. Schon besetzt ist die Position des Regisseurs: John Moore wird das Actionspektakel inszenieren. Zu seinem Leistungsausweis gehören Filme wie Behind Enemy Lines, The Omen und der furchtbare Max Payne. Die Dreharbeiten in Russland sollen im Januar 2012 beginnen und der Film wird in Amerika am 14. Februar 2013 (Valentinstag, wie romantisch!) in die Kinos kommen.

Es gilt also noch schnell Russland und die Welt zu retten, bevor es dann in Teil sechs heisst: Die Hard: Yippee-ki-yay IN SPACE.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
slashfilm
Themen
Mehr
Die Hard auf OutNow.CH