7. Zurich Film Festival: Das Programm, die Awards, die Gäste

Vom 22. September bis zum 2. Oktober heisst es wieder "Film ab" in vier verschiedenen Kinos in Zürich. Neben Jurypräsident Laurence Fishburne sind auch weitere Hollywoodstars vor Ort.

Venedig und Fantoche sind immer noch im vollen Gange, da kündigt sich bereits das nächste Filmfestival an. Es ist dies das Zurich Film Festival mit seiner bereits siebten Ausgabe. Dank des Erfolges im letzten Jahr, in dem es kaum noch einen freien Platz in den Kinos Corso und Arthouse Le Paris gab, hat man beschlossen, neue Kinosäle hinzuzufügen. Das Festival ist in diesem Jahr auch im Arena Filmcity und im Filmpodium zu Hause.

In letzterem Kino werden vor allem die Retrospektiven durchgeführt, welche die Werke der diesjährigen Preisträger zeigen. Auf einen Award freuen können sich jetzt schon Sean Penn, Paul Haggis und Alejandro González Iñárritu, die alle dafür anreisen werden.

Auf ein Goldenes Auge hoffen können die Regisseure, welche in den neu vier Kategorien gegeneinander antreten. Neben den bewährten Kategorien "Internationaler Spielfilm", "Internationaler Dokumentarfilm" und "Deutschsprachiger Spielfilm", gibt es in der neuen Kategorie "Deutschsprachiger Dokumentarfilm" ebenfalls einen Preis zu gewinnen.

Auch dieses Jahr wartet das Team um Nadja Schildknecht und Karl Spoerri wieder mit Gala-Premieren auf. Ausser Konkurrenz laufen unter anderem 50/50 mit Seth Rogen und Joseph Gordon-Levitt, A Dangerous Method von David Cronenberg, Melancholia von Lars von Trier, Moneyball mit Brad Pitt, die Cannes-Sensation The Artist, The Deep Blue Sea mit Rachel Weisz, sowie Texas Killing Fields mit Sam Worthington und The Ides of March von und mit George Clooney. Der Eröffnungsfilm ist Contagion, zum Abschluss gibt es The Help.

Insgesamt werden während den elf Tagen 96 Filme gezeigt, und 180 Filmschaffende werden vor Ort ihre Filme präsentieren.

OutNow wird auch dieses Jahr wieder vor Ort sein und über die Filme sowie vom grünen Teppich berichten.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Pressekonferenz Zurich Film Festival