"The Dark Tower": Filmprojekt gestorben

Universal gibt kein "Go" für die Filmumsetzung der Stephen-King-Romanreihe und gibt das Projekt damit auf. Nun müssen sich Ron Howard und sein Team nach einem neuen Studio umsehen.

Geplant war, das siebenbändige Riesenwerk von Stephen King in drei Filmen und zwei TV-Serien unterzubringen. Doch schon bald gab es Budgetprobleme, und Regisseur Ron Howard und Team mussten damit beginnen, ihr Drehbuch kostengünstiger zu schreiben. Doch das hat alles nichts gebracht, denn jetzt hat Universal das Projekt aufgegeben.

Einen offiziellen Grund gibt es dafür nicht, aber man munkelt, dass es mit zwei Grossprojekten zu tun hat, die beide 200 Millionen kosten sollen und so deshalb kein Geld mehr für die Turm-Saga vorhanden ist. Die zwei Filme sind übrigens der Actionfilm 47 Ronin mit Keanu Reeves in der Hauptrolle und der Sci-Fi-Actioner Battleship von Peter Berg.

Howard kann sich nun ein neues Studio suchen. Anscheinend soll Warner Bros. interessiert sein, denn die könnten ein grosses Projekt gerade gut gebrauchen. Schliesslich ging Harry Potter vor einer Woche zu Ende und Batman findet nächstes Jahr seinen grossen Abschluss. Ob Javier Bardem dann auch noch dabei sein wird in der Hauptrolle des Revolverhelden Roland, wird die Zukunft zeigen.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
deadline.com
Themen

Kommentare Total: 6

db

naja Herr der Ringe war eine Megaproduktion, bei der sich das Studio sehr weit aus dem Fenster gelehnt hat und auch Konkurs riskiert hat, wenn es nicht geklappt hätte. Glaube kaum, dass bei dem Projekt die Bereitschaft besteht und wenn schon das Script für kleines Budget umgeschrieben wird, ist es wohl besser, wenn ein anderes Studio gesucht wird.

miss_aguilera_ch

bei herr der ringe hat man auch gesagt, es sei unverfilmbar und es hat geklappt aber hier bin ich froh, wird die reihe nicht verfilmt. man könnte die story nie so rüberbringen wie es im buche steht. gut so!

Decius

ich glaub, das ist besser so...

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen