Ubisoft geht ins Filmbusiness

Der französische Herausgeber Ubisoft hat eine eigene Filmproduktionsfirma gegründet. Damit will der Spielehersteller eigene Marken ins Kino und auf den heimischen Bildschirm bringen.

Die neue Firma soll den Namen Ubisoft Motion Pictures tragen und sich vor allem um die Adaption der eigenen Franchises für Film und TV kümmern. Jean-Julien Baronnet, der zuvor CEO bei Luc Bessons EuropaCorp war, soll die in Paris ansässige Firma leiten.

Während Jean de Rivieres, zuvor bei Walt Disney Motion Pictures France tätig, für Marketing und Sales verantwortlich ist, kümmert sich Produzent Didier Lupfer (Gainsbourg) um Produktion und Entwicklung.

Irgendwelche Projekte sind im Moment noch keine in Planung. Zu erwarten ist aber eine Verfilmung der Assassin's-Creed-Reihe, zumal es bereits einen Kurzfilm davon gibt. Splinter Cell wäre irgendwodurch sicher auch kinotauglich und mit Prince of Persia hat ein gewisser Jerry Bruckheimer auch schon über 300 Millionen Dollar eingenommen. Klar, dass da [publisher]Ubisoft[/publisher] sich das viele Geld nicht entgehen lassen will.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
variety.com
Themen

Kommentare Total: 5

snowbird

Na dann bin ich ja wirklich mal gespannt wie die das umsetzen und welche games bzw. browsergames dran sein werden....

lul

Ich persönlich warte seit dem Trailer, der bei Chaos Theory in den Extras zu finden war, auf eine Splinter Cell verfilmung.😄

db

Bioshock soll endlich verfilmt werden. Dead Space gleich hinten nach, das wären sympathische Schocker.

Kommentar schreibenAlle Kommentare anzeigen