"Rio" bleibt oben!

An den US-Kinokassen steht "Rio" weiterhin an der Sonne und kann sich gegen neue Konkurrenz behaupten. Während "Water for the Elephants" solide performt, säuft "Scream 4" immer weiter ab.

Der Vogel kann zwar nicht fliegen, hat aber die US-Kinocharts fest im Griff. Rio bleibt auch in seiner zweiten Spielwoche die Nummer eins und spielt lockere 27 Millionen Dollar ein, was ihn auf ein Gesamttotal von 81 Millionen Dollar bringt. Bislang. Sein ehemals grosser Konkurrent, Scream 4, kommt hingegen nicht auf Touren und findet sich diese Woche auf Rang fünf wieder - sogar noch hinter Hop. Und der hoppelt nun auch schon vier Wochen.

Neu in den Charts ist Madea's Big Happy Family, eine Komödie von und mit Tyler Perry. Bei uns wird dieser Film allerdings kaum ins Kino kommen. Zu unbekannt sind die Darsteller. Einnahmen von knapp 26 Millionen Dollar hin oder her. Diesbezüglich sieht's für Water for Elephants aus. Das Drama mit Robert Pattinson, Reese Witherspoon und Christoph Waltz spielte sich mit knapp 18 Millionen Dollar Einspiel auf Rang drei.

Dokumentarfilme gehen neben dieser Konkurrenz glücklicherweise nicht ganz unter. Disneys African Cats konnte sich auf Rang sechs platzieren, knapp sieben Millionen Dollar einspielen und hat bei uns ein Startdatum im Februar 2012. Atemberaubende Bilder der grossen Katzen aus Afrika sind garantiert.

Nächste Woche geht mit Fast Five ein Aspirant für die Spitzenposition ins Rennen. Der fetzige Actionfilm mit Vin Diesel, Paul Walker und "The Rock" Dwayne Johnson dürfte als einziger Neustart die Spitze angreifen können. Vielleicht schafft aber auch Hoodwinked Too! Hood vs. Evil, die Fortsetzung von Hoodwinked eine kleine Überraschung. Wer weiss...

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
boxofficemojo.com
Themen
Mehr
Die Wallpapers zu "Rio"
Trailer zu "Water for Elephants"