Rio schlägt Scream 4

An den US-Kinokassen sollte es eigentlich dieses Wochenende ein Duell geben. "Rio" gegen "Scream 4". Schlussendlich ist die Sache aber recht klar geworden. Und zwar für den Papagei.

Eigentlich hätte es ja ein spannendes Duell an den US-Kinokassen werden sollen. Die Animationskomödie Rio gegen den neuesten Thriller Scream 4. Die Realität sieht aber etwas anders aus, denn die Geschichte um den Vogel, der nach Rio verschifft wird und dort jede Menge Samba erlebt, setzte sich mit 40 Millionen Dollar Einspiel nach dem ersten Wochenende souverän an die Spitze der Charts. Da kommt der Mörder mit der weltbekannten Maske schlichtweg nicht mit. Trotzdem darf man mit knapp 20 Millionen Dollar Einspiel sicherlich nicht unzufrieden sein.

Osterhase Hop hält sich wacker in den Top Drei und hat bisher schon über 80 Millionen Dollar eingespielt. Diese Woche konnte er sich auch gegen Soul Surfer und Hanna behaupten. Vor allem das Surfdrama kann sich überraschend gut in der Liste halten. Der dritte Neuling dieser Woche, The Conspirator von Robert Redford konnte sich in den Top Ten platzieren, obwohl der Film nur in knapp einem Fünftel der Kinos läuft wie die Spitzenfilme.

Auf gutem Weg, die magische Grenze von 100 Millionen Dollar Einspiel zu knacken, ist eigentlich nur Hop, während andere Produktionen kämpfen müssen, ihr Budget wieder einzuspielen.

Nächste Woche starten in den USA Water for Elephants (Robert Pattinson, Reese Witherspoon) und The Greatest Movie ever sold, in dem Morgan Spurlock (Super Size Me, Where in the World is Osama Bin Laden) dem Product Placement in der Entertainment-Industrie auf den Zahn fühlt. Klingen beide nicht schlecht, aber ob einer davon den Papagei aus Rio ernsthaft zu gefährden weiss?

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
boxofficemojo
Themen
Mehr
Alle Trailer zu "Rio" bei OutNow.CH
Der Trailer zu "Scream 4"