inFamous 2 à la LittleBigPlanet

User generated content auf dem Vormarsch

Wir kennen sie bereits aus LittleBigPlanet, dem kürzlich erschienenen LittleBigPlanet 2 und dem leicht unbekannteren ModNation Racers: die Levels bzw. Strecken, die nicht von den Entwicklern, sondern von den Spielern selbst erstellt wurden. Der sogenannte user generated content ist nichts anderes als ein Teil des Spieles, der von der Spielegemeinschaft selbst gemacht wurde und immer noch gemacht wird.

Dieses Feature garantiert im Prinzip unendlich viel Inhalt. Wenn das Spiel bereits erschienen ist, werden fortlaufend neue Missionen, Level, Strecken etc. von Hobbybastlern entwickelt und zum Download bereitsgestellt. Dasselbe soll es nun auch für inFamous 2 geben. Sucker Punch hat gestern per Twitter verkündet, dass sie bald etwas Grossartiges enthüllen werden, das sie über zwei Jahre hinweg geheim gehalten haben. Sofort kamen Spekulationen zu Sly 4 und einem Multiplayer-Modus zu inFamous 2 auf.

Einige Stunden später stand fest, was niemand erwartet hat: inFamous 2 bekommt einen Modus spendiert, in dem Spieler selbst Missionen erstellen können, ganz à la LittleBigPlanet. Dabei soll es kaum Beschränkungen geben. Ihr wollt in inFamous 2 Stealth-Missionen bestehen, Rennen fahren, oldschool-mässig in 2D-Level herumhüpfen oder Zeke schlechte Witze erzählen lassen, bis man ihn erschiesst? Alles kein Problem, meint Sucker Punch.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
CVG
Thema